Szene aus der Vorstellung "Der Clowns-Kongress": Ein Clown schwankt auf einer Leiter, andere halten ihn fest. Ein weiterer Clown auf einer Wippe daneben

Kultursommer 2021, Kulturarena 2021 – wie toll das alles klingt. Wir freuen uns wirklich unbändig auf die Begegnung, ohne die wir alle so lange auskommen mussten.  Und, wie jede:r weiß, gehört zu einer richtigen Kulturarena nicht nur eine ArenaOuvertüre mit der Jenaer Philharmonie, eine Kinder- und Filmarena, sondern zuallererst auch ein Theaterspektakel. Das wird diesmal clownesk. Warum? Lesen Sie, was uns die Theaterhaus-Crew dazu wissen ließ.

Wir spielen wieder. Ja, jetzt ist es echt wahr. Das Theaterhaus ist wieder offen, und es gibt noch Karten.
Wir spielen ab dem 9. Juli “Der Clowns-Kongress“; eine internationale Clowns-Show, mit Clowns aus den Niederlanden, Italien und Deutschland auf der Bühne.

Für diese Show hatten wir während des zweiten Lockdowns via Zoom Workshops mit echten Clowns. Online-Clownsworkshops waren komplettes Neuland für uns, aber es hat überraschend gut funktioniert. Enrico Bonavera, der offizielle italienische Arlecchino, saß in Mailand vor seinem Laptop und wir standen in Rotterdam. Wir haben mit ihm geübt – wie man stolpert zum Beispiel; das klingt vielleicht blöd, aber es ist schwieriger als man denkt, auch für Schauspieler. An einem Tag hat das Internet viel gestockt. Das digitale Stolpern haben wir dann auch in die Szenen aufgenommen.
Ein anderer Clowns-Profi, der bekannte holländische Schauspieler und Regisseur Aus Greidanus, der in seinem Leben viel mit Clowns gearbeitet hat, lehrte uns, dass man als Clown seine eigenen Schwächen vergrößern muss. Das war sehr spannend.
Das Tolle für mich war zu entdecken, dass Clowns alles immer zu 100 % machen. Es gibt keinen Zwischenweg.

Viele Leute, denen wir von dieser Arbeit erzählt haben, fingen an, über Horror-Clowns zu reden. Ich fand das witzig. Das war für unsere Recherchen gar kein Thema. Wir haben unsere Inspiration eher bei Chaplin, Popov und Grock gesucht.

In der Show sieht man 9 Clowns, die sich auf der Bühne treffen und sich fragen, ob Clowns in dieser Zeit noch relevant sind. Das war für uns, durch Corona, auch eine Metapher für den Schauspielerberuf. Was ist ein Clown oder ein Schauspieler ohne Publikum? Wir haben die Premiere im April in Rotterdam für leere Stühle gespielt, das war echt traurig. Aber jetzt können 400 Leute in die Arena kommen, und es ist echt ein Fest, dass das stattfinden kann.

Durch die Quarantäne-Regeln war es sehr lange unsicher, ob eine internationale Arbeit überhaupt stattfinden kann. Für Künstler (auch für andere natürlich), die viel reisen, waren die Reisebeschränkungen echt ein Albtraum. Jetzt ist das zum Glück erst einmal vorbei und für diesen Sommer stehen die Sterne wieder gut. Die Clowns können spielen – für Publikum. Wir sind sehr aufgeregt.

Ihr seid alle herzlich eingeladen. Kümmert euch jetzt um Karten.
Liebe Grüße, Walter Bart für das Theaterhaus-Team.


Clowns haben – vom Hofnarr bis zum Horrorclown – in der Kulturgeschichte bereits die verschiedensten Funktionen eingenommen. Am 9. und 10. und vom 13. bis 17. Juli 2021 werden sie auf dem Theatervorplatz in Jena als Sinnbild des Corona-gebeutelten Künstlers womöglich zum Heilsbringer: “Können sie die Menschheit vor dem Untergang bewahren? Sind sie das letzte Bollwerk vor der vollständigen Polarisierung?” Unterhaltsam wird es allemal!

Haben Sie bereits Tickets für die diesjährige Theaterarena, liebe Leserin und lieber Leser? Wenn nicht, dann aber los! Zwar lässt die Pandemie gerade etwas lockerer und wir hoffen, dass es so bleibt, aber unsere Platzkapazitäten sind auf Grund von nach wie vor nötigen Infektionsschutzkonzepten eingeschränkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .