Kategorie: Sonderprojekte

Denkmal für die Opfer des Todesmarsches vom 11. April 1945 Bernd Adam
Allgemein Denkmale & Kunst im öffentlichen Raum JenaKultur (übergreifend) Kein Schlussstrich! Stadtgeschichtsforschung

Gedenkstele und Gedenkbuche erinnern an den „Jenaer Todesmarsch“ vom 11. April 1945

Es war der letzte Todesmarsch von Häftlingen aus dem KZ Buchenwald, der in den Nachmittagsstunden des 11. April 1945 quer durch Jena getrieben wurde.
Zwei Tage später war die Stadt durch US-Militär besetzt.
Am Sonntag, 5.September 2021, ab 11 Uhr wird durch den Jenaer
Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche unweit der Camsdorfer Brücke in einer öffentlichen Veranstaltung eine Gedenkstele eingeweiht, gleichzeitig auch eine Gedenkbuche im Rahmen des Programms „1000 Buchen“.

NSU-Mahnmal mit den Namen und Todesdaten der Opfer des Terror-Trios. Aufgestellt von und vor der JG Stadtmitte in der Johannisstraße Jena JenaKultur
Allgemein JenaKultur (übergreifend) NSU ungelöst Sonderprojekte Stadtgeschichtsforschung

Die stadtgeschichtlichen Aktivitäten „Kein Schlussstrich!“ haben gestern begonnen

Die stadtgeschichtlichen Aktivitäten in Jena zur Aufarbeitung des NSU-Komplexes haben begonnen: am 17. Juni 2021 wurde feierlich zum achten Mal der JMR-Lenz-Preis für Dramatik der Stadt Jena 2021 an ANTJE SCHUPP verliehen. Bis 7. November folgen etwa fünf Dutzend Projekte, Veranstaltungen und Diskussionen. Der Titel “Kein Schlussstrich!” ist zugleich Programm und Maxime.

NSU-Mahnmal mit den Namen und Todesdaten der Opfer vor der JG Stadtmitte in der Johannisstraße Jena JenaKultur
Allgemein JenaKultur (übergreifend) Kunstsammlung Jena NSU ungelöst Sonderprojekte Stadtgeschichtsforschung

Kein Schlussstrich! Jenaer Projekte zum NSU-Themenjahr vorgestellt

Wir stellen Ihnen in unregelmäßigen Abständen die Jenaer Projekte im NSU- Themenjahr “Kein Schlussstrich!” chronologisch vor. Heute die beiden Auftraktveranstaltungen im Juni: Das mit dem JMR- Lenz-Preis ausgezeichnete dreiteilige Projekt “Die mutige Mehrheit” von Antje Schupp und die in der Kunstsammlung Jena präsentierte Ausstellung “Offener Prozess”.

NSU-Mahnmal mit den Namen und Todesdaten der Opfer des Terror-Trios. Aufgestellt von und vor der JG Stadtmitte in der Johannisstraße Jena JenaKultur
Allgemein JenaKultur (übergreifend) NSU ungelöst Sonderprojekte

Kein Schlussstrich! Ein bundesweites Theaterprojekt mit künstlerischen und zivilgesellschaftlichen Interventionen zum NSU-Komplex

Bis heute sind die Hintergründe des NSU-Komplexes nach wie vor unklar: Die Fragen nach den Verstrickungen behördlicher Organe, nach Mitwisser- und Mittäterschaft sind – trotz des langjährigen Prozesses – nach wie vor nicht befriedigend beantwortet. Nun schickt sich der eigens gegründete Verein “Licht ins Dunkel” e.V. an, in einem bundesweiten Themenjahr den Hintergründen des NSU künstlerisch nachzugehen.

Jonas Zipf (r.) und Carsten Müller vor dem Volksbad Jena JenaKultur, C. Worsch
Das JenaKultur-UFO: Alle Einrichtungen, Abteilungen und Häuser fliegen in einem bunten, fahnengeschmückten Hausboot durch das Weltall JenaKultur, skop media