Allgemein Musik- und Kunstschule Jena

Wettbewerbsvorbereitung an der Musik- und Kunstschule Jena

Hände spielen auf einer Klaviertastatur

Die Schüler:innen der Musik- und Kunstschule Jena gehören immer wieder zu den Preisträger:innen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Über die Vorbereitung und die zahlreichen Erfolge berichtet Yvonne Krüger, Leiterin der MKS Jena. 

Am vergangenen Wochenende fanden die XIV. Klavier- und Kammermusiktage in der Musik- und Kunstschule (MKS) statt. Diese Fachtagung für Pianist:innen und Musikpädagog:innen, die seit 14 Jahren vom Landesverband der Musikschulen Thüringens (VdM) in Kooperation mit der MKS Jena veranstaltet wird, bietet gleichermaßen den Lehrer:innen wie ihren Schüler:innen eine einzigartige Möglichkeit zu fachlichem Austausch, Begegnung und Vernetzung. Die künstlerische Leitung der über die Thüringer Landesgrenze hinaus sehr nachgefragten Veranstaltung liegt in den Händen der Fachgruppenleiterin Klavier Cathleen Bergner, die dieses Format für immer wieder wechselnde Kammermusikpartner geöffnet hat. In Anlehnung an den Dreijahresturnus des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ standen in diesem Jahr neben dem Klavier die Holz- und Blechblasinstrumente im Fokus.

Bei der Fachtagung wurden zum einen Schüler:innen gefördert und auf Wettbewerbe vorbereitet, zum anderen nutzten Instrumentalpädagog:innen die Möglichkeit, ihre didaktischen Fähigkeiten zu verbessern, indem sie sich bei erstklassigen Dozent:innen weiterbildeten. Wenn die Pädagog:innen gut ausgebildet sind, dann tragen sie ihr Knowhow in die Breite.

Am kommenden Wochenende geht es mit den Thüringer Flötentagen, unter der Leitung von Katrin Schroeder-Schwarz, Querflötenlehrerin der MKS, in die 2. Runde. Die Schüler:innen und Lehrer:innen beschäftigen sich unter Anleitung ebenfalls hochkarätiger Dozent:innen mit dem Thema „Rhythmik & Metrik – Grundlagen des Musizierens“.

Unter den Teilnehmer:innen waren und sind auch zahlreiche Schüler:innen und Lehrer:innen der Musik- und Kunstschule Jena, die sich gemeinsam auf die folgenden Wettbewerbe vorbereiten.

Lena Maria Pontes (Klavier) und Mathilde Botti Marques (Querflöte) bei den Klavier- und Kammermusikttagen 2021 | ©MKS Jena, Y. Krüger

Am Stavenhagenwettbewerb, der am kommenden Wochenende vom 20. bis 21. November 2021 in Greiz in den Kategorien Klavier, Holz- und Blechblasinstrumente sowie Streichinstrumente, Gesang, Gitarre und Harfe stattfindet, nehmen 14 Schüler:innen der MKS Jena teil.

Auf den Jugend musiziert Regionalwettbewerb Ostthüringen vom 4. bis 6. Feburar 2022 bereiten sich derzeit 39 Schüler:innen in den Solowertungen (Streichinstrumente, Akkordeon) und Ensemblewertungen (Klavier-Kammermusik, Duo: Klavier und ein Blasinstrument und Vokal-Ensemble) vor.

Für 7 Akkordeonschüler:innen geht es wie jedes Jahr nach Klingenthal zum internationalen Wettbewerb Kleine Tage der Harmonika, der vom 5. bis 6. März 2022 stattfindet.

Wilhelm Lätsch (Violoncello) und Hans Wöhl (Akkordeon) zur Verleihung des Thüringer Archivpreises | ©privat

Schüler:innen der Musik- und Kunstschule Jena gehören immer wieder zu den Preisträger:innen und vertreten die Stadt Jena bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Spitzenförderung und die Arbeit in Ensembles sind neben der Grundausbildung und Breitenförderung wichtige Schwerpunkte der musikalischen Ausbildung, deren hohe Qualität u. a. in Wettbewerbserfolgen ersichtlich wird.

Zusatzangebote wie Ensemble-, Orchester- und Bandunterricht, Chor, Musiktheorie, Jazztheorie, Dirigierkurs, Komposition, Improvisation, Schulpraktisches Klavierspiel, das Begabten-Förderprogramm und die Studienvorbereitung für die Bereiche Musik und Kunst ermöglichen es Hochbegabten, sich für die Berufslaufbahn zu qualifizieren. Alle Lehrer:innen verfügen über einen qualifizierten Abschluss und wissen um die Anforderungen für eine Hochschule.

Im innerschulischen Wettbewerb der MKS Jena können sich die Schüler:innen durch eine sehr gute Leistung zusätzlich Unterrichtsminuten erspielen, die durch den Freundeskreis der MKS, den Rotary Club und die Thüringer Staatskanzlei finanziert werden.

Durch diese unterschiedlichen Fördermöglichkeiten schaffen es jedes Jahr talentierte Schüler:innen, an einer der renommierten Musik- oder Kunsthochschulen aufgenommen zu werden.

Blechbläserensemble der MKS Herbstkonzert 2021 in der Stadtkirche Jena | ©MKS Jena, C. Staemmler

Rückblickend auf das Schuljahr 2020/2021 fanden die Vorbereitung, aber auch die Wettbewerbe selbst unter ganz besonderen Bedingungen statt.

„Jugend musiziert“ – der große musikalische Jugendwettbewerb auf drei Ebenen vom Regional- über den Landes- bis zum Bundeswettbewerb –, der bundesweit ausgeschriebene Carl Schroeder Wettbewerb in Sondershausen und der nationale Wettbewerb für Solo- und Orchesterliteratur des Verbandes deutscher Harfenisten (VDH) wurden als ausschließlich digitale Wettbewerbe durchgeführt. Auch die Wettbewerbsvorbereitung war nur digital möglich, da die Musik- und Kunstschule in dieser Zeit für den Präsenzunterricht geschlossen war. Mit Hilfe der Eltern entstanden die Aufnahmen zu Hause und in Abstimmung mit der bzw. dem jeweiligen Fachlehrer:in wurden diese eingeschickt.

Von 34 Schüler:innen konnten sich 3 Duos trotz der Schwierigkeiten für den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie Ensemble (Klavier und Streichinstrument, Klavier und Singstimme sowie Klavierduo) qualifizieren und erhielten einen 3. Preis. Auch bei den anderen digitalen Wettbewerben konnten die 10 Jenaer Schüler:innen sehr gute und hervorragende Ergebnisse erzielen.

Dass die Schüler:innen gerade während der Pandemie, als nur Onlineunterricht möglich war, so am Ball geblieben sind und so motiviert weitergearbeitet haben, ist dabei besonders bemerkenswert.

Wettbewerbsteilnehmer:innen 2021 der MKS Jena | ©MKS Jena

Jüngst kehrte Elsa Johanna Staemmler vom internationalen Carl-Maria-von-Weber-Klavierwettbewerb für Junge Pianisten in Dresden mit einem hervorragenden 2. Preis zurück.

Elsa Johanna Staemmler während der Aufnahme für den digitalen Weihnachtskalender | ©MKS Jena, F. Rebner

Auch Anton Hoppe erspielte sich beim internationalen Trompetenwettbewerb in Bad Säckingen ein hervorragendes Ergebnis.

Zu einer profunden Wettbewerbsvorbereitung gehören regelmäßige Vorspiele und Konzerte. Ob und wie die geplanten Konzerte unsere Schüler:innen  stattfinden können, hängt von der derzeitigen Coronaentwicklung ab.


Vom 1. Dezember 2021 bis 1. Januar 2022 sind viele Preisträger:innen zu hören, wenn sich ein Türchen des digitalen Weihnachtskalenders der Musik- und Kunstschule öffnet.

Lassen Sie sich überraschen und genießen Sie eine tägliche, kleine Auszeit mit der Musik- und Kunstschule Jena.


Haben auch Sie vielleicht schon einmal an musikalischen Wettbewerben teilgenommen? Wie immer freuen wir uns, wenn Sie Ihre Erfahrungen im Kommentarbereich mit uns teilen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .