Allgemein Ernst-Abbe-Bücherei Jena Kultur in Jena Kulturpolitik

Die Ernst-Abbe-Bücherei geht auf Tour

Das neue Bibo-Bike der EAB Jena vor der Stadtteilbibliothek in Jena

Das Bibo-Bike fährt Querwege!

Die Ernst-Abbe-Bücherei Jena (EAB) versucht, für alle Bürger:innen eine Anlaufstelle für Bildung und Freizeitgestaltung zu sein – nach ihrem Slogan: „Die ganze Welt in einem Haus.“ Die Jenaer Stadtbibliothek vereint unterschiedlichste Themen und Medien unter einem Dach: vom Reiseführer über Musiknoten bis hin zu Tonie-Figuren und Garten-Zeitschriften. Das Ziel der meist besuchten Kultureinrichtung Jenas ist klar: Die EAB soll ein offener Ort für Begegnungen werden und für alle Bürger:innen der Stadt Angebote bieten. Doch woher wissen, was (potentielle) Besucher:innen der Bibliothek und Bewohner:innen Jenas wirklich von ihrer Stadtbibliothek wollen und brauchen?

Bei der Vorbereitung des geplanten Inklusionsfestivals 2020 kam in Kooperation mit dem Verein QuerWege e. V. die zündende Idee: Wir besorgen uns ein klimafreundliches Lastenfahrrad, gestalten es bunt und kommen mit der „Mini-Bibliothek“ zu den Menschen. Wir fragen sie einfach direkt nach ihren Vorstellungen und Wünschen. Zwar fiel das Festival letztlich der Pandemie zum Opfer, doch die Idee einer Aktion „Bibo-Bike fährt Querwege“ wurde weiter verfolgt. Zum einen feiert die EAB dieses Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum und blickt gleichzeitig gespannt auf die Eröffnung des Neubaus im Herzen der Stadt in 2023. Zum anderen sind Gedanken und Gespräche zu Inklusion und Diversität an kein Fest gebunden, sondern ein wichtiger Teil unserer alltäglichen Arbeit.

Zusammen mit dem QuerWege e. V. und dessen Erfahrungen aus über 25 Jahren inklusiver Bildung in Kitas und Schulen geht die EAB nun auf Tour und kommt mit dem Bibo-Bike an verschiedene Orte in Jena. Gemeinsam wollen wir erfahren, welche Erwartungen zur Teilhabe aller Menschen − mit ihren Verschiedenheiten und Einzigartigkeiten − Jenaer:innen an ihre Stadtbibliothek stellen.

Die Tour startete am Montag in Lobeda-Ost − im Freien und unter Einhaltung der gültigen Infektionsschutzregeln. Wir besuchen in den nächsten Wochen einzelne Einrichtungen und Vereine, Migrant:innenselbstorganisationen, Kindergärten und Jugendzentren – in Lobeda, Zwätzen, Winzerla und in der Stadtmitte. Das E-Lastenfahrrad wird freundlicherweise für den Aktionszeitraum vom Fachdienst Stadtentwicklung der Stadt Jena zur Verfügung gestellt. Der Spezialaufbau der „Mini-Bibliothek“ wurde durch den Berufsbildungsbereich der SBW Lebenshilfe Jena entworfen und angefertigt. Er dient als kreative, auffällige Umfragebox, um alle Ideen zu sammeln. Zwar können wir mit dem Bibo-Bike keine Medien zur Ausleihe transportieren, haben aber andere kleine Überraschungen dabei.

Anke Mehlhorn-Komlossy und Arno Waedtleges von der EAB Jena sowie Lisa Brettschneider vom QuerWege e. V. am KuBuS ©EAB Jena

Beim ersten Einsatz am KuBus in Lobeda-West am 12. Juli konnten wir Senior:innen, Familien und Kinder mit Fragen Löchern: Nutzen sie die EAB? Wenn nein, warum nicht? Sind Bibliotheken überhaupt noch attraktiv? Was können wir verbessern? Was sind Bedenken und Wünsche für die Zukunft? Von denjenigen, die die Bibliothek nutzen, bekamen wir viel Lob, aber auch wichtige Anregungen zu Service, Barrieren und der Kommunikation unserer Angebote sowie den verkürzten Öffnungszeiten. Viele Kinder kannten die Bibliothek gut und sprudelten vor Ideen zur Gestaltung und Verbesserung der Angebote. Bei den meisten Gesprächspartner:innen war die 2020 drohende Schließung der Zweigstelle sehr präsent; viele wollten wissen, ob mit dem Neubau in der Stadt die Stadtteilbibliothek geschlossen wird. Für die, mit denen wir sprachen, ist der kilometerlange Weg in die Innenstadt keine Option. Auch wurde deutlich: Den meisten, ob jung oder alt, steckten die vielen Monate des Lockdowns noch in den Knochen, mit all seinen Beschwerlichkeiten, beruflichen sowie privaten Belastungen. Die Bibliothek als Aufenthaltsort wird zwar weiterhin vermisst, muss aber auch hinter Beruf, Schule und der nun wieder möglichen Freizeitgestaltung hinten anstehen.

Wir sprachen auch mit einigen, die die EAB noch gar nicht kannten – zumindest hier konnten wir mit dem Bibo-Bike erstmals auf die Angebote aufmerksam machen. Am Ende werden die gesammelten Antworten von allen Touren und die Umfrage-Büchlein ausgewertet und sollen helfen, die EAB zukünftig offener und bürgernaher zu gestalten.

Wer selbst an der Aktion teilnehmen möchte, ist herzlich zu den zwei öffentlichen Tour-Terminen eingeladen:

1) am Stadtteilbüro in Winzerla am 21. Juli um 14 Uhr und beim 2) Christopher Street Day am 31. Juli auf der Rasenmühleninsel im Paradies von 14 bis 17 Uhr. Ansonsten ist der Spezialaufbau, also die „Mini-Bibliothek“, auch ab Ende August in der Bibliothek Stadtmitte zu bestaunen und zu nutzen.

Das neue Bibo-Bike der EAB Jena ©EAB Jena

Sie wollen sich einbringen bzw. sich etwas wünschen? Dann melden Sie sich bei uns oder senden uns direkt ihren Anschaffungswunsch online unter: www.stadtbibliothek-jena.de/de/service/erwerbungswunsch/700673

Ansprechpartnerin:

Julia Hauck, Agentin für Diversität und interkulturelle Bibliotheksarbeit, Ernst-Abbe-Bücherei Jena, Carl-Zeiss-Platz 10, 07743 Jena, 03641 49-8171 und julia.hauck@jena.de

Das Projekt wird gefördert im Programm „360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ der Kulturstiftung des Bundes. Mit dem Programm unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht angemessen erreicht wurden. Das Modellprogramm fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen. Mehr Informationen unter: www.kulturstiftung-des-bundes.de/360-fonds

Und Sie? Nutzen Sie die EAB Jena? Oder freuen Sie sich darauf, wenn die Bücherei mittels Bibo-Bike auch zu Ihnen in vielleicht einen der vielen Querwege kommt? Wie gewohnt sind wir jederzeit offen für Feedback und Diskussionen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .