Kein Thema beschäftigt die Kultur und den Tourismus in dieser Zeit so sehr wie Corona. Wieder sind in Jena alle städtischen Einrichtungen geschlossen, wieder bleiben vom breiten Portfolio von JenaKultur nur ein paar digitale Angebote der Städtischen Museen und der vhs Jena, ein Abholservice der Ernst-Abbe-Bücherei und Einzelunterricht der Musik- und Kunstschule Jena übrig.

Doch, wie geht es weiter? Wie hart trifft uns Omikron? Was plant JenaKultur unter diesen Umständen? Kann in diesem Jahr endlich wieder ein Jenaer Stadtfest produziert werden? Wird es wieder eine Kulturarena geben können? Passt die Programmplanung der Jenaer Philharmonie noch? Carsten Müller, stellvertretender und amtierender Werkleiter bei JenaKultur, versucht einen Ausblick in das neue Jahr zu geben und erklärt, warum es auch an uns liegt.

Ein paar Neuerungen hält das neue Jahr auf jeden Fall parat! So zum Beispiel ein neues Gesicht. Ab sofort ist Jana Gründig die neue Kaufmännische Leiterin bei JenaKultur. Ihr Vorgänger, Thomas Vogl, wird sie noch bis März 2022 begleiten. Heute stellt sie sich Ihnen vor.

Schauen Sie selbst!

Wie optimistisch blicken Sie in das neue Jahr? Was sind Ihre Hoffnungen? Worauf freuen Sie sich aus kultureller Sicht am meisten? Wie immer freuen wir uns an dieser Stelle über konstruktives Feedback und Diskussionen!

  1. Grosser, Klaus

    @Carsten Müller
    Was soll man auch dazu noch sagen unnd es beschönigen, wenn ihr einziger Ausblick in das Kulturjahr von Jena Impfen, Impfen, Impfen ist ….

  2. Carsten Müller

    Sehr geehrter Herr Grosser, genau diese Art von Kommunikation bringt weder Sie noch uns weiter. 2 Posts, 2 mal ohne Aussage. Einfach nur in die Tastatur gerotzt. Vielleicht versuchen Sie es einfach nochmal. Konstruktiv und präzise in der Kritik, ohne Wut. Dann klappt’s auch mit der Akzeptanz.

  3. Rainer Kirmse , Altenburg

    VON ALPHA BIS OMEGA

    Es hilft kein Murren, kein Protest,
    Omikron bedroht Ost und West.
    Umso wichtiger ist der Test,
    Und dass sich jeder impfen lässt.

    Mit Alpha das Unheil begann,
    Erster Hotspot fern in Wuhan.
    Delta ist bald schon vergessen,
    Omikron nervt uns stattdessen.

    Das Virus mutiert flott weiter,
    Bleiben wir wachsam und heiter;
    Trotzen furchtlos, mit Verstande
    Auch noch der Omega-Variante.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus der Skatstadt

    Bleiben Sie gesund und munter!

  4. Grosser, Klaus

    Die Nölerei und Jammerei der Werkleitung von Jena Kultur ist unerträglich, aber gut, dass es Corona gibt, dann kann die Werkleitung von ihrer ungenügenden Arbeit ablenken und davon, das sie letztendlich kein Interesse und keine Ahnung von Kunst und Kultur hat!

  5. Grosser, Klaus

    Was für ein Erklärbär, was für ein Jammerlappen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .