Allgemein Jenaer Philharmonie

Jenaer Philharmonie auf Tour in der Schweiz

Die Jenaer Philharmonie unterwegs in der Schweiz

Am Montag, den 21. Oktober geht es los. Mit zwei Reisebussen geht das Orchester auf die Fahrt in Richtung Alpen. Die erste Station ist Vaduz in Liechtenstein. Da in der Nähe kein Hotel ausreichend Zimmer zur Verfügung stellen konnte, sind wir aufgeteilt auf zwei Hotels in Dornbirn und Götzis in Österreich. Bereits zwei Stunden vor den Musikern starten die vier Kleintransporter mit den Orchesterwarten und Schlagzeugern. Da wir in Basel in der Martinskirche in der Altstadt spielen, zu der man nicht mit großen Transportern hinkommt, sind wir ausnahmsweise nicht mit einem großen LKW auf Tour sondern mit vier Kleintransportern.

Nach sechs Stunden Busfahrt tauchen die Alpen vor uns auf und erste Planungen zu Wanderungen am nächsten Tag werden gemacht. In Götzis angekommen, checken wir ein, die Blechbläser fahren weiter nach Dornbirn und der Abend klingt mit einem guten Essen bei einem der zahlreichen Restaurants und einem Glas Bier oder Wein aus.

Am nächsten Tag ist erst um 18:45 Uhr die Anspielprobe angesetzt, Zeit also für eine Wanderung in die alpine Umgebung von Götzis und Dornbirn. Kleine Gruppen sammeln sich und verschiedene Routen von einer bis drei Stunden Länge werden abgelaufen. Ein Musiker läuft in 5 Stunden und über 1.000 Höhenmeter über Feldkirch bis Vaduz zu Fuß.

Um 16:30 Uhr stehen dann wieder die Busse bereit, um alle nach Vaduz zum Konzertsaal zu fahren. Dort stoßen auch Simon Gaudenz und Lise de la Salle dazu, die individuell mit dem Zug nach Vaduz gekommen sind. Seit 14 Uhr sind bereits die Orchesterwarte vor Ort, um die Bühne vorzubereiten. Der Vaduzer Saal ist für unsere Besetzung relativ klein, auf der Bühne wird es sehr schnell eng und durch die Scheinwerfer auch sehr warm. So wird nach der Anspielprobe beschlossen, dass die Herren auf den Frack verzichten und das Konzert kann mit weniger Ballast stattfinden. Es wird ein guter Erfolg, der Saal ist voll besetzt, das Publikum ist begeistert und Lise de la Salle signiert im Anschluss noch zahlreiche CDs.

Die Jenaer Philharmonie unterwegs in der Schweiz, hier Vaduz.
Jenaer Philharmonie (Vaduzer Saal)

Nach dem Konzert sitzen alle gemeinsam beim Italiener in Götzis, der sich bereit erklärt hatte, auch trotz der späten Stunde noch für das leibliche Wohl des Orchesters zu sorgen.

Um 11 Uhr am nächsten Morgen geht die Reise weiter. Wir fahren nach Weil am Rhein, wo wir dieses Mal alle im gleichen Hotel unterkommen. Von dort geht es am Abend ins benachbarte Basel, der Heimatstadt unseres Chefdirigenten Simon Gaudenz. Wir spielen in der Martinskirche – dieses Mal ein verkürztes Programm ohne die Rhapsody in Blue, aber wieder vor begeistertem Publikum.

Die Jenaer Philharmonie auf Tour in der Schweiz
Jenaer Philharmonie (Salle de Musique La Chaux de Fonds)

Das dritte und bereits letzte Konzert dieser Reise spielen wir dann am Donnerstag Abend in La Chaux-de-Fonds. Der Konzertsaal hat eine fantastische Akustik und das Musiziere macht gleich noch mehr Spaß. Hier schneidet auch das Schweizer Radio RTS Espace 2 unser Konzert mit, dass dann am 13.11. ausgestrahlt wird – zu hören unter RTS Espace 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .