Allgemein JenaKultur (übergreifend) Kultur in Jena Kulturförderung Kulturpolitik

Kultur auf Straßen, Plätzen und Wiesen: Ein Jenaer Mosaik

Label Kultursommer Jena 2021

Kultursommer Jena

In den letzten Jahren hat sich eine enge Zusammenarbeit zwischen der Stadt Jena, dem Eigenbetrieb JenaKultur und den Akteur:innen der freien Kultur- und Kunstszene in Jena entwickelt. So hat die Stadt im Jahr 2020 eine Zwischennutzungsagentur eingerichtet, damit leerstehende Räume und Flächen temporär von Kulturvereinen und Initiativen genutzt werden können und so Kunst und Kultur an vielen verschiedenen Orten in der Stadt sichtbar werden.

Im Sommer des vergangenen Jahres reagierten JenaKultur und eine Vielzahl freier Akteur:innen erstmals mit einem Modellprojekt auf die Pandemie und brachten im Rahmen der „Straßenpflasterfestspiele“ Künstler:innen auf die Straße.

Musiker spielen auf dem Johannisplatz bei den Straßenpflasterfestsspielen
StraßenPflasterFestspiele 2020 ©JenaKultur

Ausgehend vom Erfolg dieses noch innerstädtischen Formats untersuchten JenaKultur und die Zwischennutzungsagentur seit Monaten in systematischer Weise vorhandene Freiflächen im gesamten Stadtgebiet und überprüfen deren infrastrukturelle und versammlungsrechtliche Vorrausetzungen für die Genehmigung von weiteren Open Air-Veranstaltungen. Außerdem arbeitet die Stadt an der Entwicklung von inklusiven Kunst- und Kulturformaten, um die Bürger:innen mit und ohne Einschränkungen mit Hilfe von Kunst und Kultur für das Thema Inklusion und ein vorurteilsfreies Miteinander zu sensibilisieren.

Daneben haben die Vertreter:innen der freien Szene Jena in den letzten Jahren viele interessante Projekte und Ideen entwickelt, die es zu unterstützen gilt. Unter anderem wurde vom Freie Bühne Jena e. V. ein alter Theaterwagen aufgearbeitet und zu einer mobilen Bühne umgebaut.

Theaterwagen der Freien Bühne Jena e. V.
Theaterwagen der Freien Bühne Jena e. V., gezogen von einem alten Feuerwehrfahrzeug ©Freie Bühne Jena e. V.

Im „Kultursommer Jena. Ein Jenaer Mosaik“ sollen all diese Ansatzpunkte der Kooperation sowie die geschaffenen Voraussetzungen für mobile Kulturveranstaltungen zusammengeführt und zu einem anspruchsvollen, facettenreichen Kultursommerprogramm ausgestaltet werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Einbindung vieler verschiedener Initiativen und Sparten sowie auf der Verteilung der Veranstaltungen über das gesamte Stadtgebiet und die eingemeindeten Ortschaften, um aus Infektionsschutzgründen Menschenansammlungen zu vermeiden. So entsteht ein breites, buntes und an verschiedenen Punkten der Stadt für die Bewohner:innen erlebbares Sommerkulturprogramm.

„Die Straßen sollen ein Fest der Kunst für alle sein“1

Ein Fest der Kunst auf den Straßen, Plätzen und Wiesen möchten wir in diesem Sommer in Jena gemeinsam mit Ihnen von Ende Juli bis Ende September in Jena feiern. Geplant sind etwa 60 Veranstaltungen, die von insgesamt 13 Jenaer Kulturvereinen konzipiert, organisiert und durchgeführt werden.

  • Freiflächlabor
  • Tour de Jena mit dem Theaterwagen
  • StraßenPflasterFestspiele
  • Picknick-Konzerte
  • StraßenPflasterGeschichten
  • Open Air-Konzerte
  • inklusive Kunst & Kultur
  • Workshops u.v.m.

Alle Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers in Jena finden Sie im städtischen Veranstaltungskalender, auf den Seiten der Kulturanbieter und gebündelt auf:

 

Neue Flächen für neue Kultur: Freiflächenlabor

Ein wichtiger Teil des Kultursommers in Jena ist ein Freiflächenlabor. Es umfasst die Durchführung von zehn Open Air-Veranstaltungen auf von der Stadt eigens dafür zur Verfügung gestellten Freiflächen. Mit dem Freiflächenlabor sollen die ausgewiesenen Flächen für den Veranstaltungsbetrieb getestet werden. Dafür sollen zu Beginn vier Veranstaltungen als Reallabor von verschiedenen Kollektiven an verschiedenen Orten durchgeführt und von externer Stelle überwacht werden. Im Anschluss an die Veranstaltung erfolgt eine Evaluation.

Initiiert wurde der Jenaer Kultursommer vom städtischen Eigenbetrieb JenaKultur. Als Kulturförderer organisiert und verwaltet er die finanziellen Mittel und verteilt diese auf die Kulturanbieter der Lichtstadt. Die Veranstaltungsorganisation, -bewerbung und -verwaltung obliegt den freien Kulturakteuren – selbstverstädlich nicht ganz ohne Unterstützung.

Der Kultursommer Jena wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Logos Bundeskulturstiftung

Ein Programm wie dieses gibt es 2021 in vielen deutschen Städten. Doch in Jena ist es uns wieder mal gelungen, sehr viele verschiedene Akteure zusammen zu bringen, sodass die Vielfalt der Angebote seines gleichen sucht. Worauf freuen Sie sich am meisten? Und noch wichtiger: Was fehlt Ihnen??

 

1 Wladimir Majakowski 1918 im Dekret Nr. 1 über die Demokratisierung der Kunst

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .