BUGA-Außenstandort Jena, Landfeste mit Blick auf Blumenboot und BUGA-Schild

Über ganz Thüringen breitet sich in diesem Sommer die Erfurter Buga 2021 aus. Ein Netz aus 25 Außenstandorten spannt sich rund um die Landeshauptstadt mit dem zentralen Buga-Gelände. Dazu gehört auch unsere abwechslungsreiche Grüne Flusslandschaft JenaSaaleParadies. Wunderbar! Denn so rückt eine Facette der Stadt in den Blickpunkt, die den Besucher:innen bisher weniger bekannt ist – Jena als Stadt am Wasser, in der sich das Draußensein so richtig genießen lässt.

Als Einheimische haben wir die Saaleaue mit ihren vielfältigen Möglichkeiten längst in unser Freizeitprogramm integriert. An der Saale sitzen und den Tag ausklingen lassen, ein Picknick am Fluss oder entspannt mit dem Rad am Wasser entlang fahren, so wechseln wir auf kurzem Weg in den Erholungsmodus. Gerade in dieser pandemiegeprägten Zeit ist unsere attraktive Flusslandschaft von unschätzbarem Wert.

Thüringen ist reich an historischen Gärten und Parkanlagen aus verschiedenen Epochen. In der Palette der Buga-Außenstandorte ist Jena mit seiner modernen, zusammenhängenden Kulturlandschaft an der Saale vertreten, die sich über Jahrzehnte entwickelte. Unser Buga-Außenstandort umfasst dabei die vielen schönen Parks und Grünflächen, also das gesamte Erholungsgebiet am Fluss bis zum Landschaftspark Saalebogen in Göschwitz. Die neu gestaltete Landfeste ist dabei nur der aktuell fertiggestellte Teil des Gesamtkonzepts Rahmenplan Saale, den der Jenaer Stadtrat bereits 2009 beschloss. Ziel war es damals, die Saaleaue durchgängig erlebbar zu machen, Zugänge und Verbindungen zu schaffen und den Bewohner:innen ihren Fluss zurückzugeben. So entstanden bequeme Rad- und Spazierwege, Spielplatz, Skateranlage, Cafés, Liegewiesen und vieles mehr. Unzugängliche Flächen wurden rekultiviert und nutzbar gemacht. Das neue Gesicht der Landfeste ist damit eher ein Sinnbild für den Buga-Außenstandort Jena. Mit den Lacheterrassen, Spielgeräten und den bunt bepflanzten Blumenbooten erhielt der vormals ungepflegte Bereich eine deutlich bessere Aufenthaltsqualität. Nicht zu vergessen die kleine Bastion am Fluss, in die Steine der Camsdorfer Brücke eingearbeitet sind und die ein Stück Jenaer Geschichte zeigt. Weitere Vorhaben zur Gestaltung des Erholungsgebiets Saaleaue sind geplant.

 

In der Woche der Außenstandorte vom 14. bis 20. Juni wird sich unsere Stadt direkt in Erfurt auf dem Buga-Gelände präsentieren. Besucher:innen können sich auf die interessanten Vorführungen im Outdoor-Planetarium freuen, die in Kooperation mit dem Zeiss-Planetarium und der Sternevent GmbH gezeigt werden. JenaKultur/Tourismusmarketing schafft damit auf der Buga 2021 einen außergewöhnlichen Auftritt, um die Gäste auf Jena als touristische Destination und speziell auf den Landschaftspark an der Saale und andere Oasen der Stadt aufmerksam zu machen.

Die Jena Tourist-Information hat eine spezielle Stadtführung zum Buga-Außenstandort Jena ins Programm aufgenommen, die an der Landfeste beginnt und zweimal wöchentlich stattfinden soll. Leider lässt sich der Startzeitpunkt coronabedingt noch nicht festlegen, da alle Stadtführungen zunächst abgesagt sind. Wir hoffen inständig auf rückläufige Infektionszahlen und eine vorteilhafte Entwicklung des Pandemie-Geschehens, um sowohl die Führungen als auch die Installation des Outdoor-Planetariums auf dem Erfurter Petersberg realisieren zu können. Über unsere Webseiten, sozialen Medien und andere Kommunikationskanäle werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Und Sie? Waren Sie schon in Erfurt auf der BUGA oder beabsichtigen dies zu tun?
Wie gefällt Ihnen die nun vollständige Umgestaltung der Saaleufer in Jena? Welcher Abschnitt ist ihr favorisierter?

  1. Ritter Runkel

    Was Landschaftsarchitekten alles so anrichten, Brombeeren kann man wenigstens noch essen, aber was soll dieser Albtraum in Stein und Beton?!

  2. Ritter Runkel

    Mit was sollte man den Inlandstouristen in bzw. außerhalb von Pandemiezeiten denn nach Jena locken?
    Wie ich finde, gibt es hier wenig, was sich im Unterschied zu Jenas Umgebung zu sehen lohnt.
    Im Übrigen tun Jenas Stadtoberen ein Übriges, dass Jena immer unattraktiver wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .