Werkleiter von JenaKultur Jonas Zipf und der zweite Werkleiter Carsten Müller

Vor nun fast einem Jahr hat unser JenaKultur-Blog das Licht des World Wide Web erblickt – und was war das für ein Jahr 2019!

Wir waren angetreten, um Hintergründe zu liefern, um ins Gespräch zu kommen, um transparenter zu werden. Und ein Scrollen durch die hier gesammelten Beiträge ist nicht nur ein Streifzug durch die kulturellen Highlights und Jubiläen des vergangenen Jahres:
Wir denken da an die Verleihung des Botho-Graef-Kunstpreises, dessen Preisträger unserem Thüringer Verfassungsvater Eduard Rosenthal ein außergewöhnliches Denkmal setzen werden. Auch 2020 wird davon noch einiges zu hören sein – Dranbleiben lohnt sich also!
Ebenso zu denken ist an 100 Jahre Bauhaus, ein Jubiläum, das sich vor allem im Mai und November mit zahlreichen Veranstaltungen und zwei Ausstellungen ereignete. Tipp: Die Leuchten der Moderne sind noch bis zum 29. März 2020 im Stadtmuseum Jena zu sehen.
Und noch einen 100. Geburtstag haben wir begangen, nämlich den unserer Volkshochschule. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr? – Von wegen!
Gleich zweimal haben wir die Nacht zum Tag und im Mai die Museen, im November Wissenschaftsinstitute der Stadt unsicher gemacht – letztere mit über 10.000 Besuchern!

In den Interna von JenaKultur hat sich ebenfalls einiges getan und auch das wollten wir Ihnen nicht vorenthalten.
Der Neubau der Ernst-Abbe-Bücherei Jena ist mittlerweile schon in vollem Gange und regelmäßig können Sie hier nachlesen, welche Entwicklung unsere Stadtbibliothek nimmt. Ebenso hat die Sanierung des Volkshauses hier eine Plattform gefunden und in drei Videobeiträgen wurde über Hintergründe und Pläne informiert. Eine konzeptionelle Sanierung nimmt derzeit die Jenaer Philharmonie vor und auch hierzu wird künftig sicherlich noch einiges zu lesen sein.
Aber auch aus unserem alltäglichen Geschäft war einiges auf diesen Seiten vertreten. Aufgaben der Denkmalpflege und Kulturförderung ebenso wie Einblicke hinter die Kulissen von Volksbad und KulturArena und ein etwas anderer Rundgang durch die Musik- und Kunstschule. Regelmäßig wurden auch neue Mitarbeiter*innen vorgestellt – kennen Sie z. B. schon Felix Korda aus der Jena Tourist-Information? Fragen Sie ihn doch mal nach den “speziellen Kaffeegeschichten”!

Ein spannendes, vielfältiges und herausforderndes Jahr. Kein Wunder, dass sich unsere Werkleiter auf die verdiente Pause an den Weihnachtstagen freuen! Und natürlich auf das, was da im neuen Jahr kommt, etwa das erste Jenaer Inklusionsfestival Mit Behinderungen ist zu rechnen oder auch altbekannte Formate im neuen Antlitz – wie die KulturArena 2020 im Jenaer Paradies.
Für diese und noch viele Highlights mehr tanken wir Kraft und hoffen, Sie bleiben uns weiterhin treu, sowohl hier im Netz wie auch auf unseren Veranstaltungen. Nun aber erstmal:
Ein fröhliches Weihnachtsfest!

Die JenaKultur-Werkleitung verabschiedet sich mit guten Vorsätzen in den Jahreswechsel. | ©JenaKultur

Gibt es einen Aspekt unserer Arbeit oder ein Projekt, das Sie besonders interessiert, und über das Sie hier gern etwas lesen möchten? Schreiben Sie uns!


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .