Allgemein Volkshaus Jena

Von der Azubine zur Teamleiterin

Sarah Gehauf steht auf der Treppe im Volkshaus Jena

Das Team Veranstaltungsräume stellt sich vor – heute: Sarah Gehauf

Neben Kultur, kultureller Bildung und (Tourismus-)Marketing stellt JenaKultur auch anderen Nutzer:innen unterschiedliche Plattformen, Möglichkeiten und auch Räume für eben diese Zwecke zur Verfügung. Alle Räume, die der Eigenbetrieb selbst nutzt, kann man also auch mieten. Und diese Möglichkeit wird gut genutzt. Egal, ob großer Privatkonzern, Stadtverwaltung, Partei, kleiner Soziokultur-Anbieter, Uni, Privatperson oder JenaKultur-Einrichtung, wer sich in das Volkshaus oder das Stadtteilzentrum LISA einmieten möchte, kommt an einem JenaKultur-Team nicht vorbei: dem Team Veranstaltungsräume.
Damit Sie auch wissen, mit wem Sie es bei Ihren Anfragen konkret zu tun haben, möchte sich in der nächsten Zeit hier in unserem Blog das Team gern vorstellen. Los geht es heute mit der Teamleiterin, Sarah Gehauf.

 

Liebe Sarah, du bist fast seit Anbeginn von JenaKultur dabei. Was genau ist aktuell deine Aufgabe?

Ich bin Mitarbeiterin im Team Veranstaltungsräume. Wir vermieten die fünf Veranstaltungshäuser, welche von JenaKultur verwaltet werden und sind damit eins von vielen Puzzleteilen der Einrichtung Veranstaltungen im Eigenbetrieb. Diese sind das Volkshaus, das Volksbad, die Villa Rosenthal, das Stadtteilzentrum LISA und das Historische Rathaus. Ich speziell kümmere mich um alle Mietanfragen für das Volkshaus Jena. Dort sind alle möglichen Veranstaltungsarten vertreten. Unter anderem Tagungen, Kulturveranstaltungen und klassische Bankette.

Neben dem Tagesgeschäft trage ich als Teamleiterin die Verantwortung für meine drei fantastischen Kolleginnen.

Ok! Wie lange hast du diese Position schon inne und wie begann eigentlich dein bemerkenswerter Werdegang bei JenaKultur?

Begonnen habe ich 2007 bei JenaKultur als Auszubildende zur Veranstaltungskauffrau. Direkt nach der Ausbildung gab es dann aber keine freie Stelle im Bereich. Ich hatte aber das Glück, dass in der Jena Tourist-Information neue Mitarbeiter:innen gesucht wurden, weil der Umzug ins neue Domizil auf dem Markt anstand.

2010 hatte ich die Chance, zum Veranstaltungsbereich zu wechseln, und nahm sie wahr. Seitdem organisiere ich die verschiedensten Veranstaltungen in unseren Häusern. 2017 habe ich berufsbegleitend noch ein Studium zur Fachwirtin für Marketing angefangen und bin seit dem Abschluss vor 2,5 Jahren in meiner aktuellen Position tätig.

Seit 2 Jahren gibt es nun „Corona“. Welche Veränderungen hat Covid-19 für dein Team mitgebracht?

Tja… im März 2020 mussten wir erst einmal alle unsere Türen schließen. Wobei wir alle dachten: „Naja, so lang wird das nicht anhalten. Im April, spätestens Mai, machen wir wieder auf.“ Das ist leider nicht ganz eingetreten. Unser Team hat währenddessen an der Corona-Hotline der Stadt mitgearbeitet. Außerdem organisieren wir die coronakonforme Umsetzung der städtischen Gremien, die in unseren Häusern stattfinden.

Später waren dann wieder ein paar andere Veranstaltungen möglich. Allerdings ist der Aufwand im Vergleich zu früher deutlich gestiegen. Viele Kunden sind unsicher, und unser Team nimmt nun eine viel größere Beratungsrolle ein. Um das zu gewährleisten, versuchen wir uns immer auf den aktuellen Stand zu halten.

 

Was denkst du, wie es demnächst in eurem Bereich weitergeht?

Wir alle hoffen auf ein Ende der Pandemie. Nach so langer Zeit kann ich mir jedoch nicht vorstellen, dass es von heute auf morgen plötzlich vorbei sein soll. Ich bin sicher, dass in unserer Branche Infektionsschutzkonzepte auch in Zukunft eine größere Rolle einnehmen werden.

Gibt es Highlights in deinem bisherigen Berufsleben?

Da gibt es sicher schon viele schöne Erinnerungen. Im Veranstaltungsbereich wird es schließlich nie langweilig, jede Veranstaltung ist einzigartig. Vor allem mag ich den Kundenkontakt, der verleiht unserem Arbeitsalltag eine schöne Würze.

Mein persönlicher Höhepunkt wird allerdings die Eröffnung unseres neuen Gebäudeteils, dem Kultur- und Kongresszentrum im Volkshaus Jena. Damit legen wir einen Meilenstein für ganz Jena! Ich freue mich schon jetzt auf den Tag, an dem wir unsere neue Lady der ganzen Welt zeigen können! Seid gespannt!

Verrätst du uns noch dein liebstes privates Veranstaltungserlebnis?

Ich liebe es, draußen zu sein, daher mag ich es sehr, wenn auch Veranstaltungen draußen stattfinden können. Die Atmosphäre ist dann einfach richtig schön. Privat habe ich schon einige unterschiedliche Festivals und OpenAir-Veranstaltungen besuchen können, und auch in diesem Jahr stehen schon ein paar im Kalender.

In Jena finde ich besonders toll, dass man bei Events immer jemanden trifft, den man kennt. Also… Augen auf. Mal sehen, auf welcher Party wir uns sehen. 😀

 

Das Volkshaus Jena kennen Sie bestimmt, oder? So oder so, gehen Sie gern eigenständig auf Entdeckungstour durch das bereits sanierte Saalgebäude – wir laden Sie herzlich auf einen virtuellen Rundgang ein!

   

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .