Allgemein Stadtteilzentrum LiSA

Staffelstabübergabe im LISA

Jovan Schwabe, Monika Klaus und Jonas Hielscher sitzen auf einer Bank im Außengelände des LISA Lobeda

Anfang Oktober hieß es im Stadtteilzentrum LISA wieder einmal „Bäumchen, wechsel dich“. Jovan Schwabe, der bisherige Bundesfreiwilligendienstler übergab an Jonas Hielscher, der am 1. Oktober 2021 seinen Dienst übernommen hat.

Zu den Aufgaben im Bundesfreiwilligendienst gehören die Mitarbeit an verschiedenen und vielfältigen Kulturveranstaltungen im LISA. Dies bedeutet unter Anderem die Betreuung einer Band oder die Absicherung der Abendkasse. Aber auch die Vor- und Nachbereitung der unterschiedlichen Mietveranstaltung in den Räumen von JenaKultur fällt in dessen Verantwortung. Selbstverständlich müssen auch allgemeine Hilfstätigkeiten geleistet werden.

Aktuell müssen wir leider sagen, dass der Einsatz im Fachbereich Veranstaltungen etwas gedämpfter von Statten geht als sonst. Dennoch denkt Jovan positiv auf seine Zeit bei JenaKultur zurück:

"Die Zeit war toll! Hier gab es eine nette Chefin und eine tolle Arbeitsatmosphäre!"

Auch wenn wir uns in diesem Jahr mit den eigenen Veranstaltungen, wie Familientanz und Tanzcafé zurückhalten mussten, so gab es doch viele Mieter, die unsere Räume für private Zwecke, Vereinstreffen oder auch Gottesdienste genutzt haben.

Jovan Schwabe und Jonas Hielscher vor dem LISA
Jovan Schwabe und Jonas Hielscher beim Rundgang durch das LISA | ©JenaKultur

Um nun auch Jonas auf seine künftigen Aufgaben vorzubereiten, nutzen die beiden die Zeit für einen regen Austausch. Zuerst gilt es, den Computer zu beherrschen. Schließlich werden alle Veranstaltungen längst digital erfasst und in einer Veranstaltungssoftware verwaltet.
Sobald die Grundlagen klar sind, gilt es natürlich das Haus kennenzulernen. JenaKultur ist nur einer von vielen Nutzern des Stadtteilzentrums.
Als Bundesfreiwilligendienstler muss man die eigenen Räume gut kennen, wissen, welche Technik vorhanden ist und vor allem, wie sie funktioniert. Aber ebenso hilft es, wenn man weiß, welche Personen noch im Stadtteilzentrum unterwegs sind. Denn im Büro von JenaKultur kommen nicht nur Mietinteressenten vorbei. Viele suchen – gerade in der aktuellen Zeit – Kontakt.

Monika Klaus mit den beiden BufDis beim Rundgang über das LISA-Außengelände | ©JenaKultur

Wir hoffen sehr, dass wir 2022 wieder regelmäßig eigene Veranstaltungen stattfinden lassen können.
In diesem Jahr wird es voraussichtlich noch das Adventskonzert am 28.11.2021 geben – nähere Infos folgen noch!

Jovan Schwabe sagt rückblickend: „Trotz alledem habe ich einiges gelernt und durfte viele nette Leute kennenlernen.“

Nun wünschen wir auch Jonas Hielscher eine aufregende und erlebnisreiche Zeit bei JenaKultur.

P.S.: Im Januar 2022 heißt es erneut Abschied nehmen. Dann aber von unserer langjährigen Mitarbeiterin Monika Klaus. Sie verlässt den Eigenbetrieb um ihren wohl verdienten Ruhestand anzutreten. Wir blicken schon jetzt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf diesen Tag.


Haben Sie schon einmal eine Veranstaltung im LISA besucht? Wie immer freuen wir uns, wenn Sie uns in den Kommentaren von Ihren Eindrücken erzählen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .