Allgemein

[Update] Rückblick zur Zweiten Aktivwerkstatt und der öffentlichen Diskussion am 02.09.2016

Impression Öffentliche Diskussion Rahmenplan

Welche Rahmenplanvariante soll weiter entwickelt werden? Worauf sollte bei der weiteren Planung geachtet werden?
Darüber diskutierten am Freitag, den 02.09.2016, am Nachmittag das Werkstattgremium und am Abend rund 200 Besucher im Volksbad Jena.
Nachdem das Planungsbüro Albert Speer und Partner mit 27 Ideen und Ansätzen für die Entwicklung des Eichplatzareals den Ideenfächer noch einmal breit geöffnet hatte, arbeiteten die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger der öffentlichen Abendveranstaltungen am 29.07.2016 und das Werkstattgremium am Samstag, den 30.07.2016 an der Eingrenzung auf Basis der beschlossenen Grundsätze und weiteren eingebrachten Argumente. Die in den Diskussionen entwickelten drei Denkrichtungen, die Elemente aus verschiedenen Ansätzen enthalten, wurden zu drei Rahmenplanvarianten weiterentwickelt und am 02.09.2016 zur Diskussion gestellt:
Drei Rahmenplanvarianten:

  1. Freie Form
  2. Entwicklung eines neuen Bildes: Freistellung Jen-Tower
  3. Polygonale Neuordnung mit zwei Untervarianten:
    1. Platz am Jen-Tower
    2. Platz als Gelenk

Am Nachmittag wurden diese Varianten zunächst durch das Werkstattgremium diskutiert und Pro- und Contra-Argumente dieser drei Rahmenplanvarianten gesammelt.
Die Empfehlung des Werkstattgremiums war die weitere Arbeit mit den Varianten 1.Freie Form und 3.2 Platz als Gelenk, da diese beiden sich als besonders tragfähig erwiesen.

Impression Öffentliche Diskussion Rahmenplan
Stadt Jena | Impression Öffentliche Diskussion Rahmenplan

Bei der anschließenden Abendveranstaltung im Volksbad diskutierten rund 200 Besucherinnen und Besucher in Tischgruppen mit ca. zehn Personen über die vorgestellten Varianten und die Empfehlung des Werkstattgremiums. Oberbürgermeister Albrecht Schröter freute sich über das große Interesse.

Bei der Abfrage der Ergebnisse der Tischgruppen stellte sich überraschend heraus, dass alle Tischgruppen des Diskussionsabends mit der Empfehlung des Werkstattgremiums übereinstimmten. Zusätzlich wurden Ergänzungen und Hinweise für den weiteren Prozess eingebracht.

Michael Heller vom Planungsbüro Albert Speer & Partner lobte die hohe Kompetenz und die sachliche Arbeit des Werkstattgremiums und der Teilnehmer an den Tischen. „Wir haben jetzt ein Programm, an dem wir nun die Varianten weiterentwickeln können“, so Heller.
Der Dezernent für Stadtentwicklung & Umwelt Denis Peisker warb ausdrücklich für die Beteiligung an der weiteren Planung und Diskussion.

Gezeigte Dokumente werden aufbereitet, Vorabversion steht bereit

Alle gezeigten Entwurfsansätze, weitere Erläuterungen und die Diskussionsergebnisse werden derzeit aufbereitet und stehen im Blog ab 19.09.16 zum Download und in einer Ausstellung vom 19. bis 30.09.2016 in der Rathausdiele bereit.

Vorab finden Sie hier unkommentiert die zwei von der Bürgerwerkstatt und in der öffentlichen Abenddiskussion von den Bürgern empfohlenen Ansätze für die weitere Arbeit:

Nächste Veranstaltungen

Im weiteren Prozess zur Erarbeitung des Rahmenplans Eichplatz sind folgende Veranstaltungen geplant:
19.-30.09.2016 – Öffentliche Ausstellung in der Rathausdiele mit der Möglichkeit, weitere Hinweise zu geben, Parallel Präsentation und Diskussion im Internet unter: blog.jena.de/stadtmitte/.
Im Anschluss werden die Hinweise aus den verschiedenen Beteiligungsformaten  zusammengeführt und bis Anfang November durch das Büro AS&P zu einem Rahmenplanentwurf weiterentwickelt und zur Diskussion gestellt.

04.11.2016 – 19:00 Uhr –– Öffentliche Vorstellung Rahmenplanentwurf in der Rathausdiele (Ort wird ggf. wegen hoher Nachfrage noch geändert)
Seien Sie dabei und diskutieren Sie weiter mit! /DI

  1. Holger Herrmann

    Wenn es um eine reale Betrachtung der Dinge wie zum Beispiel Straßenbreiten und lebende Bäume geht, muss ein Bestands-Konfliktplan mit einigen grundlegenden Maßangaben erstellt und ausgelegt werden.
    Das ging schon einmal und sollte wieder gehen.
    Falls man Bäume wirklich fällen wollen würde, muss man zwingend vor Ort einen adäquaten Ausgleich schaffen.
    http://www.jena.de/fm/41/Eichplatz-Bestands-Konfliktplan.pdf

  2. Holger Herrmann

    Sehr geehrter Herr Christian Schmidt,
    das mag ja alles so richtig sein.
    Es ist trotzdem unhöflich, zumal niemand wissen kann in welcher Funktion Sie hier als Vertreter der Stadt Jena unterschreiben.
    Google:
    http://www.jena.de/de/stadt_verwaltung/ausschreibungen_auslegungen/243173
    Mit Kommunikation, guten Umgangsformen und Bürgernähe hat das jedenfalls nichts zu tun.
    Dies gilt im gleichen Maß für.
    DI
    http://www.jena.de/de/stadt_verwaltung/stadtverwaltung/dezernat3/222328
    ASE
    http://www.jena.de/de/stadt_verwaltung/stadtverwaltung/dezernat3/fd_stadtplanung_entwicklung/st_dtebau_planungsrecht/247840
    Da könnte schließlich jemand denken:
    /ASE
    Albrecht Schröter Entscheider
    Mit freundlichen Grüßen
    Holger Herrmann

    • Jena Lichtstadt

      Hallo Herr Herrmann, im Medium Blog, bei Kommentaren, ist es allgemein üblich mit solchen Kurzformen zu agieren. Das soll in keinem Fall unhöflich rüber kommen und ist so natürlich auch nicht gemeint. Das Prinzip hat sich aber bewährt, um bei der Vielzahl von Kommentaren möglichst schnell und kurz zu antworten. Damit man einen Überblick hat, wer sich hinter dem Kürzel verbirgt, haben wir diese im Impressum aufgelöst. Ich nehme Ihren Hinweis auf jedenfall mit dort ggf. noch die Bereiche bzw. Funktionen zu ergänzen. /CS

  3. Holger Herrmann

    Danke Jena Lichtstadt!
    /CS wer ???
    ist trotzdem unhöflich.
    Mit freundlichen Grüßen
    Holger herrmann

    • Jena Lichtstadt

      Hallo Herr Herrmann, da ich selber hier im Blog sonst nicht schreibe, war mein Name zum Kürzel im Impressum noch nicht ergänzt, ich habe das nun nachgeholt. Schönes Wochenende! /CS

  4. Schöneich

    Auch ich bitte um das Einstellen der Varianten 1. und 3.2 als PDF, um im Freundes- und Kollegenkreis darüber diskutieren zu können.
    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen
    Cerstin Schöneich

    • Jena Lichtstadt

      Hallo Frau Schönreich, vielen Dank für Ihren Kommentar. Eine Vorabinformation der Varianten ist jetzt im Beitrag eingestellt. /CS

  5. Holger Herrmann

    @ Dezernent für Stadtentwicklung & Umwelt
    Stellen Sie bitte die Varianten 1.Freie Form und 3.2 Platz als Gelenk
    sowie eine Bestandsplan des Eichplatzareals als als PDF
    und eine Übersicht der angestrebten Nutzungsarten
    in diesem Blog ein,
    damit sich auch Bürger die nicht an den Abendveranstaltungen teilnehmen konnten
    sich auch eine Meinung bilden können.
    Mit freundlichen Grüßen
    Holger Herrmann

    • Jena Lichtstadt

      Hallo Herr Herrmann, vielen Dank für Ihren Kommentar. Eine Vorabinformation der Varianten ist jetzt im Beitrag eingestellt. /CS

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .