Aktuelles Allgemein

Neuer Stadtgarten – Ergebnis der Arbeit des Werkstattgremiums

Grafik zum Konzept für den Neuen Stadgarten

Am 30.08.2018 wurden durch den Dezernenten für Stadtentwicklung und Umwelt, Herrn Denis Peisker, Vertreter*innen des Werkstattgremiums und Fritjof Mothes vom begleitenden Büro StadtLabor aus Leipzig der Öffentlichkeit das Ergebnis der Arbeit des Werkstattgremiums zur künftigen Ausgestaltung des Neuen Stadtgartens auf dem Eichplatzareal vorgestellt. In die Erarbeitung sind auch die zahlreichen Kommentare eingeflossen, die während der Ausstellung im Juni eingegangen sind. Eine Zusammenfassung der Arbeit und das entwickelte Konzept können Sie der Präsentation zum Pressegespräch entnehmen. Weitere Informationen wie Protokolle und Präsentation können Sie unter Downloads nachlesen.

Für die Weiterführung der Planungen ist der Vorentwurf zunächst durch den Stadtrat zu bestätigen. Das ist für das IV. Quartal 2018 vorgesehen. Die zeitliche Umsetzung des Konzeptes ist abhängig von der Realisierung der Bebauung auf den anderen Baufeldern des Eichplatzareals.

Auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlichen Dank an die Mitglieder des Werkstattgremiums, die das Vorhaben seit fast drei Jahren engagiert begleiten. Zwei Vertretr*innen werden auch im Architekturgremium mitwirken, dass die Entwürfe potentieller Investoren für das Baufeld A bewertet. /ASE

  1. Holger Herrmann

    Hallo Frau Anette Schwarze-Engel,
    wann wird die Beschlussvorlage zum Arbeitsergebnis des Werkstattgremiums dem Stadtentwicklungsausschussvorgelegt?
    Wenn ich Ihrer konfusen Aussage vom 24. Oktober 2018 folge, müsste dies schon längst geschehen sein. /HH

  2. Holger Herrmann

    Wird die Beschlussvorlage zum Arbeitsergebnis des Werkstattgremiums dem Stadtentwicklungsausschuss am 25.10.2018 vorgelegt? Sie ist im Sitzungskalender nicht als öffentlicher Tagungsordnungspunkt vorgesehen.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Herrmann,
      die Beschlussvorlage zum Neuen Stadtgarten kann den Stadtentwicklungsausschuss noch nicht vorgelegt werden, da die Vergabe der Planungsleistungen noch aussteht. Damit fehlt die Information zu den finanziellen Auswirkungen und ohne diese Angabe kann der Stadtentwicklungsausschuss das vom Werkstattgremium erarbeitete Konzept nicht als Vorentwurf für die weitere Planung bestätigen. Eine Beschlussfassung ist aber noch für das Jahr 2018 vorgesehen. /ASE

  3. Holger Herrmann

    993 Menschen haben bis jetzt die Petition zur Wiederaufstellung des Orchideenbrunnen auf dem Eichplatz im „Neuen Stadtgarten“ unterschrieben. Die Petition geht weiter. Jede Stimme zählt. Bitte unterzeichnen auch Sie. https://www.change.org/p/stadtrat-jena-alle-fraktionen-und-mitglieder-aufstellung-des-orchideenbrunnen-auf-dem-eichplatz-im-neuen-stadtgarten

  4. Holger Herrmann

    Wann berät der Stadtentwicklungsausschuss zum „Neuen Stadtgarten“
    Wann werden die entsprechenden Beschlussvorlagen veröffentlicht?

    Wann berät der Stadtrat zum „Neuen Stadtgarten“?

    Warum sind keine detailierten Aussagen zum Wunsch vieler Jenaer Bürger zur Wiederaufstellung des Orchideenbrunnen bzw, eines großen wasserführenden Brunnen enthalten?

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Herrmann,

      nach dezeitiger Planung wird die Beschlussvorlage zum Arbeitsergebnis des Werkstattgremiums dem Stadtentwicklungsausschuss am 25.10.2018 und dem Stadtrat am 14.11.2018 zur Beschlussfassung vorgelegt. Die Beschlussvorlage wird – wie üblich – am Freitag vor der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses über das Ratsinformationssystem veröffentlicht.
      Ihre Petition zur Wiederaufstellung des Orchideenbrunnens wurde in der 4. Werkstattsitzung am 11.07.2018 ausführlich diskutiert. Die Argumente gegen die Wiederaufstellung im „Neuen Stadtgarten“ können Sie im Protokoll der Sitzung nachlesen (siehe Downloads). /ASE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.