Aktuelles Allgemein

Vorhabenliste aktualisiert (17.06.2015)

VorhabenlisteDie beiden Vorhaben „Stadtmitte“ und „Ernst-Abbe-Stadion“ sind nun auch in der Vorhabenliste eingestellt. Somit besteht für insgesamt 44 Vorhaben bis 24.06.2015 die Möglichkeit, Anmerkungen zur geplanten Bürgerbeteiligung zu formulieren oder weitere Projekte zu benennen.

Die Vorhabenliste finden Sie auf jena.de unter Stadt & Verwaltung -> Bürger-Services -> Vorhabenliste oder direkt unter www.jena.de/vorhabenliste. /DI

  1. Holger herrmann

    Ein Flyer der Bürger-AG Eichplatz vermittelt den letzten Stand zur weiteren Entwicklung des Prozesses einer möglichen Neugestaltung des Eichplatzes.
    https://www.dropbox.com/s/uegk0lyxw66tudn/Flyer_Vortragsreihe_B%C3%BCger-AG_Eichplatz.pdf?dl=0
    Die Bürger-AG Eichplatz hat eine Vortragsreihe „Eine urbane Mitte für Jena organisiert, bei der angesehene Fachleute aus ganz Deutschland mit ihren Forschungs- und Erfahrungsberichten zu Wort kommen sollen.
    Die Vortragsreihe wird vom Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt unterstützt. Sie begleitet die städtischen Aktivitäten zur „Wiederaufnahme des Prozesses zur Entwicklung des Eichplatzareals“, die durch das Büro StadtLabor Leipzig moderiert werden.
    Die Vortragsreihe will Anregungen und Denkanstöße geben und den Blickwinkel weiten. Auf diese Weise will die Bürger-AG Eichplatz daran mitwirken, dem Ziel einer lebensfreundlichen und zukunftsweisenden Neugestaltung des Eichplatzes und unserer Stadtmitte näher zu kommen.
    Hinzuweisen ist auf die ersten Veranstaltungen:
    28.10.2015 um 18.00 Uhr in der Aula der Grete-Unrein-Schule
    Vortrag: Urbane Zukunft. Erwartetes und Unerwartetes, Ideen und Trends.
    Referentin: Constance Heydkamp, Wissenschaftlerin am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart

  2. Holger Herrmann

    Was nützt die ganze Vorhabenliste, wenn dort keine aktuellen Informationen zu den Vorhaben zu finden sind.
    Zum Eichplatz finde ich weder bei Google noch in der Suchfunktion der Stadt Jena eine aktuelle Auskunft seitens der Stadt Jena.
    Das ist auch nicht weiter verwunderlich.
    Die Google-Suche funktioniert nur über die 3 Worte: Blog / Jena / Stadtmitte
    Damit erreicht man nur, dass möglichst viele Bürger nicht informiert werden.
    Ist das Absicht?
    https://blog.jena.de/stadtmitte/
    Wer denkt bei Eichplatz an Blog und Stadtmitte. Google verweist bei Stadtmitte vorrangig auf die Junge Gemeinde

  3. Holger Herrmann

    Wie geht es denn nun mit dem Eichplatz weiter ? Wann und wo finden dazu öffentliche Veranstaltungen statt.
    Gibt es dafür einen Ablaufplan bzw. eine Internetseite auf der die Bürger informiert werden.
    Informationen unter Aktuelles auf der Seite der Stadt Jena sind dafür nicht jedenfalls nicht geeignet.

  4. Kübel, Annedore

    Liebe Mitbürger in Jena,
    eine interessante Gestaltung des Eichplatzes wäre schon wünschenswert, auch, daß die meisten der Autos unterirdisch geparkt werden. Allerdings kommen immer mehr Zweifel auf, ob eine Bebauung des Platzes überhaupt von der Mehrheit der Jenaer gewünscht wird.
    Wie vielfach gezeigt, wird die beabsichtigte Handelsfläche ebenso wenig benötigt wie ein Areal teuer zu vermietender Neubauwohnungen. ein Verlust der zentralen Freifläche jedoch als Nachteil gesehen.
    Erweiterungen in den südlichen und nördlichen Randzonen Jenas mit Einbeziehung der Gebiete in das öffentliche Verkehrsnetz können helfen, Wohnraum insbesondere für Familien zu schaffen und gleichzeitig den innerstädtischen Raum hell und offen zu erhalten.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Frau Annedore,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Bzgl. des Eichplatzes erfolgt derzeit die Ausschreibung für Büros, die auf die Moderation und Begleitung von Prozessen spezialisiert sind. Ziel ist es, nach der Sommepause das weitere Vorgehen zu kommunizieren. Ich hoffe, Sie werden sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen in den weiteren Prozess mit einbringen. /DI

  5. Dr.Bretschneider

    Wer bremst eigentlich im Stadtrat zum Thema Eichplatz? Es ist doch alles relativ einfach (aus der Sicht eines „einfachen“ Bürgers):
    1.Mit der Tiefgarage hätte schon längst begonnen werden können.
    2. Die „interessierten “ Büger Jenas haben auch schon bekundet, dass ein angemessener Freiraum auf dem Platz entstehen soll.
    3. Handelsfläche brauchen wir kaum noch und hochpreisige Wohnungen gehören nicht auf diesen Platz,.
    dafür ist er zu schade.
    4. Natürlich sollte ein gewisser Teil des Platzes bebaut werden mit einem für Jena attraktiven Gebäudekomplex- einem echten Wahrzeichen für die Zeissstadt.
    5. In Anlehnung an 4. stellt sich die Frage, warum dem belg.Investor für seinen Tagungs-und Hotelkomplex nicht der Eichplatz angeboten wurde- und das Problem „Stadion“ wäre sicher damit
    beigelegt, da auf dem Eichplatz kaum Hochwasser zu erwarten ist. (Auf diese Frage hätte ich sehr gern eine Antwort).
    Viele Grüße K.Bretschneider

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Dr. Bretschneider,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Bzgl. des Eichplatzes erfolgt derzeit die Ausschreibung für Büros, die auf die Moderation und Begleitung von Prozessen spezialisiert sind. Ziel ist es, nach der Sommepause das weitere Vorgehen zu kommunizieren. Ich hoffe, Sie werden sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen in den weiteren Prozess mit einbringen. Dann können wir auch gern das Thema Standort Tagungs- und Hotelkomplex diskutieren. /DI

  6. Siegfried Ferge

    „Stadtmitte“
    Ist das etwa Bürgerbeteiligung, die Bürgerinitiativen bei der Planung zur Bebauung des Eichplatzes einfach herauszulassen.Immerhin gab es viele Anregungen der „Bürger“ .Aber es war scheinbar einfacher,die im Rahmen der Ideenwerkstatt an die Stadtverwaltung übergebenen Vorschläge im Papierkorb zu versenken.Offensichtlich haben die Verantwortlichen nicht aus der Vergangenheit gelernt und wollen dem Handel und den Bürgern vorschreiben, was richtig ist.Richtig wäre es, mit den Bürgern zu reden und den Handelsakteuren und besonders dem Wettbewerb die ihnen zustehenden Rollen zu geben.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Ferge,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Vorschläge aus der Ideenwerkstatt zum Eichplatz fließen in den weiteren Prozess mit ein. Derzeit erfolgt die Ausschreibung für Büros, die auf die Moderation und Begleitung von Bürgerbeteiligungsprozessen spezialisiert sind. Ziel ist es, nach der Sommepause das weitere Vorgehen zu kommunizieren. Ich hoffe, Sie werden sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen in den weiteren Prozess mit einbringen. /DI

  7. Siegfried Ferge

    „Neugestaltung u.Neubau komm. Spielplätze“
    So etwas Veraltetes darf man den Bürgern nicht anbieten.Speziell zu Jena-Nord ist fast Alles falsch.Bürgerbeteiligung sieht anders aus!

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Ferge,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis, dass die Vorhabenliste halbjährlich aktualisiert wird, neue Vorhaben oder Planungen werden aufgenommen und laufende Projekte fortgeschrieben. Mit jeder Aktualisierung besteht für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Hinweise und Anmerkungen zur Vorhabenliste zu geben. Weitere Informationen finden Sie unter den Erläuterungen zur Vorhabenliste. Ihre Hinweise werden wir gern bei der Aktualisierung berücksichtigen. /DI

  8. Während man so tut, als wollte man in Sachen Stadtmitte die Bürger beteiligen, schreiben die Vorlagen aus dem Dezernat 3 das gewünschte Ergebnis schon wieder fest. Das letzte Konzept ist deutlich gescheitert, aber das Nachdenken darüber vermisse ich. Man hat ein Jahr lang gewartet und versucht jetzt durch die Hintertür mehr oder weniger das Gleiche noch einmal. Im Konzept „Wohnen in Jena 2030“ stehen 120 Wohnungen, im Einzelhandelskonzept wiederum die schon einmal geplante zusätzliche Verkaufsfläche für den Eichplatz, so als hätte es die Bürgerbefragung nie gegeben. Wahrscheinlich wird man als Nächstes ein Verkehrskonzept vorschlagen, dass die Straßenführung entsprechend dem OFB/jenawohnen-Konzept festschreibt.
    Es gibt entgegen den Aussagen in der Vorhabenliste sehr wohl greifbare Ergebnisse. Rund 600 Bürgerinnen und Bürger haben Fragebogen zur Eichplatzgestaltung ausgefüllt. Das ist mindestens so aussagekräftig wie 30 ausgewählte Bürger, die man in einem kontrollierten Prozess mit angeblichen Notwendigkeiten und Alternativlosigkeiten konfrontieren wird. Die sehr klare Aussage der Fragebögen war: mehr Freiraum und Grün in die Innenstadt, die Autos unter die Erde, und gern auch einen neuen Springbrunnen. Die Begeisterung für 10.000 bis 15.000 m² Einkaufsfläche und Wohnungen im oberen Preissegment hielt sich dagegen sehr in Grenzen. Die Einschätzung „ohne greifbares Ergebnis“ kann man nur treffen, wenn man die Bürgermeinung gezielt ignoriert. Es müsste wohl eher hießen „ohne das Ergebnis, welches die Spitzen der Stadtverwaltung gern hätten“.

  9. Bastian Ebert

    Das neue Vorhaben „Stadtmitte“ kollidiert mit den bereits beschlossenen Vorgaben für die Ziele zum Eichplatz: http://www.mein-eichplatz.de/714/10-000-bis-15-000-quadratmeter-neue-handelsflaeche-fuer-den-eichplatz-geplant/ Wenn der Stadtrat schon eine Festlegung für neue Einzelhandelsflächen auf dem Eichplatz getroffen hat, wofür dann noch einen Prozess zur Findung von Zielen einleiten?

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Ebert,
      vielen Dank für Ihren Kommentar. Es handelt sich bei dem Stadtratsbeschluss um das „Entwicklungskonzept Einzelhandel Jena 2025„, was für den Eichplatz Empfehlungen, aber noch keine Festlegungen beinhaltet. Derzeit erfolgt die Ausschreibung für Büros, die auf die Moderation und Begleitung von Bürgerbeteiligungsprozessen spezialisiert sind. Ziel ist es, nach der Sommepause das weitere Vorgehen zu kommunizieren. Ich hoffe, Sie werden sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen in den weiteren Prozess mit einbringen. /DI

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .