Aktuelles Allgemein

Rückblick zur Auftaktveranstaltung am 21.03.2015

Blick auf die Teilnehmer_Innen der Auftaktveranstaltung, Auftaktveranstaltung Leitlinien für die Bürgerbeteiligung, © ORBIT
Blick auf die Teilnehmer_Innen der Auftaktveranstaltung, Auftaktveranstaltung Leitlinien für die Bürgerbeteiligung, © ORBIT
Impression der Auftaktveranstaltung, © ORBIT

 

Die Erarbeitung der Leitlinien für die Bürgerbeteiligung startete am 21.03.2015 um 10:00 Uhr im Volksbad mit einer öffentlichen Veranstaltung. Ca. 60 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung „Liebe Deine Stadt!“ und diskutierten konstruktiv an den vier Thementischen „Aktuelle Themen“, „Themen, an denen Bürger_innen beteiligt werden sollen“, „Methoden/Verfahren“ und „Information/Kommunikation“.

Darüber hinaus besteht für alle Interessierte seit dem 19.03.2015 die Möglichkeit, sich hier auf dem eigens dafür geschaffenen Blog der Stadt über die aktuelle Entwicklung und die weiteren Termine zum Thema Bürgerbeteiligung zu informieren sowie durch Kommentare einzubringen.

Die Präsentation und die Dokumentation der Auftaktveranstaltung finden Sie im Bereich Downloads.

Im Folgenden finden Sie die Galerie der Photos der vier Thementische und einige Impressionen:

  1. „Auch bei der Informationsweitergabe an die Bevölkerung ist es wichtig, eine einfache Sprache zu verwenden sowie Transparenz über den gesamten Prozess zu bewahren.“ (Zitat aus der Zusammenfassung)
    Die Zusammenfassung ist insoweit gelungen, als die diskutierten Themen im Text wiederzufinden sind. Ob dafür ein buntes Orbit-Papier mit Fotos von Frau Morgenstern die geeignete Form darstellen, lasse ich jetzt mal unkommentiert. Im Sinne der geforderten transparenten Informationsweitergabe (siehe Zitat aus dem Protokoll) wäre es schön gewesen (und war m.E. auch versprochen worden), die aufgenommenen Fotos der Thementische direkt und ungefiltert online zu stellen. Damit hätte sich jeder (und auch die, die nicht dabei waren) ein authentisches Bild des Workshops und der dort geäußerten Bürgermeinungen machen können.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Cebulla,
      die Fotos der Thementische werden ab nächster Woche in diesen Blog verfügbar sein. /DI

  2. Heidrun Jänchen

    Natürlich sind auch Verwaltung und Presse Bürger – aber halt im Dienst. Die waren da nicht als Bürger, sondern als Veranstalter oder Berichterstatter. Natürlich sind auch Stadträte und ihre sachkundigen Bürger Bürger, aber die können sich viel besser über den Stadtrat beteiligen. Bürgerbeteiligung sollte vor allem für die Bürger da sein, die nicht als Verwaltung oder Stadtrat ohnehin beteiligt werden – und da hielt sich die Beteiligung doch arg in Grenzen.
    Ich wusste nicht, dass der Duden den Ausdruck „die paar Hanseln“ tatsächlich definiert – im Sächsischen heißt es eher „unbedeutende Menge von Leuten“, nicht „Menge von unbedeutenden Leuten“. Viele dieser Hanseln sind übrigens Freunde, Mitstreiter, Mitpiraten und Kollegen gewesen, die meine Einschätzung teilen, dass die Beteiligung der Bürger an der Bürgerbeteiligung sehr spärlich war – und die mir den Ausdruck in den Gesprächen bisher auch kein Stück übel genommen haben.

  3. Sollten nach einem Monat die „Tischdecken“ mit den Wünschen, Sorgen und Vorschlägen der Bürger nicht wenigstens mal abgeschrieben und sortiert sein? Braucht die Stadt oder ORBIT da vielleicht Hilfe von der BürgerAG Eichplatz? Die haben in solchen Dingen inzwischen Übrung und haben sich am Workshop ja auch mehr als eifrig beteiligt. Wenn die Bürgermeinung ungesehen irgendwo verschwindet, motiviert man die Leute nicht, zur nächsten Veranstaltung zu kommen. War ja nicht so, dass man unter dem Ansturm beteiligungswilliger Bürger zusammengebrochen wäre. Zieht man Politik, Verwaltung und Presse von den 60 Hanseln ab, dann dürfte kaum die Hälfte übrigbleiben. Die letzten 30 sollte man nicht auch noch entmutigen.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Frau Dr. Jänchen,
      die Dokumentation der Auftaktveranstaltung steht ab heute unter Downloads bereit. Schade, dass Sie die Besucher der Veranstaltung als „Hanseln“ beschreiben. Unserer Meinung nach war keine „unbedeutende, nicht weiter zu beachtende [männliche] Person“ (Definition von Hanseln nach Duden) bei der Veranstaltung, sondern Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. Auch die Vertreter der Politik, Verwaltung und der Presse sind ja auch Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt. /DI

  4. Interessierter

    Ich vermisse immer noch die zum 25.03.2015 versprochene Vorhabenliste. Es ist bald der 1. Monat rum und nichts passiert. Man sollte nicht versprechen, was man nicht halten kann.
    Kann man noch mit der Liste rechnen oder hat sich das erledigt?

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Interessierter,
      vielen Dank für Ihre Kritik. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Vorhabenliste. Leider war auf Grund der großen Anzahl an Vorhaben, Krankheit und technischer Herausforderungen der von Ihnen angesprochene Termin nicht zu halten. Die Vorhabenliste wird nächste Woche online gehen. Einen Link auf die entsprechende Seite von jena.de wird in diesem Blog eingestellt werden. /DI

  5. Frank Cebulla

    Leider sind bis jetzt keine weiteren Dokumente zur Veranstaltung veröffentlicht worden. Zumindest für die Fotodokumentation der Tische ist dies sicher mit geringem Aufwand möglich. Eine Auswertung und ein weiterer Fahrplan wären sicher auch von Nutzen.

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Hallo Herr Cebulla,
      die Dokumentation der Auftaktveranstaltung steht ab heute unter Downloads bereit. Der weitere Fahrplan wird derzeit erarbeitet und wird voraussichtlich Anfang Mai auf diesem Blog veröffentlicht werden. /DI

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .