Allgemein Termine

Effizienz.Flächen.Jena

Zukunftsthema

Effizienz.Flächen.Jena
Effiziente ressourcenschonende und vernetzte Flächenentwicklung

Themenpate:
Wilfried Röpke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH

Ein Interview mit dem Themenpaten, welches in der begleitenden Artikelserie der regionalen Presse erschienen ist, können Sie hier nachlesen.

complan

Das Thema der Flächenverfügbarkeit und Revitalisierung birgt die Chance, einen nachhaltigen Umgang mit dieser knappen Ressource zu pflegen. Einzigartige städtebauliche und architektonische Projekte entstehen eher aus der Weiterentwicklung, Umnutzung und Ergänzung des Bestandes als auf der grünen Wiese. Die Flächenmobilisierung unterliegt nicht nur planungsrechtlichen, sondern in besonderem Maße auch eigentumsrechtlichen Rahmensetzungen. Insofern steigt mit zunehmendem Flächendruck das Erfordernis langfristig und strategisch Flächen zu beplanen aber auch anzukaufen und zu bevorraten.

Als zentrale Aufgabe der Stadtentwicklung verfolgen die Stadtverwaltung und die Eigenbetriebe der Stadt Jena seit vielen Jahren das Thema der Flächenentwicklung. Mit Blick auf die wachsende Stadt in einer räumlich begrenzten Kulisse wird der Umgang mit den verfügbaren Flächenressourcen auch zukünftig ein übergeordnetes Thema bleiben und ist daher als Zukunftsthema Effizienz.Flächen.Jena gesetzt. Dazu sind Flächen zu mobilisieren, neu zu ordnen und zu verdichten sowie strategische Flächenankäufe vorzunehmen. Darüber hinaus sind weitere Stadträume mit Verdichtungspotenzialen zu identifizieren und zu entwickeln. Lesen Sie bitte hier unsere bisherigen Überlegungen zu diesem Thema.

Diskutieren Sie mit und übermitteln Sie uns Ihre Anregungen und Fragen zu diesem Zukunftsthema.

  1. Lars Teubner

    Warum ist mein Kommentar von gestern hier nicht mehr sichtbar?

    • Dezernat Stadtentwicklung & Umwelt

      Sehr geehrter Herr Teubner,

      bevor Komentare zu lesen sind, gehen diese über einen Administrator (sonst könnte ja keiner gewissen Kommentaren Einhalt gebieten …). Da es erst heute der erste Arbeitsatg ist, konnte, das vorher keiner lesen. Ihr Beitrag ist nun freigegeben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Anya Schwamberger

  2. …solange es in Jena jungen Familien nicht möglich ist geeigneten Wohnraum zu finden…
    …solange Grundstücke für Eigenheime „versteigert“ werden…
    …solange in Jena Wohnraum zu teuer ist (und bewusst teuer gehalten wird)…

    …läuft in meinen Augen einiges in eine falsche Richtung!
    Das sehen sicher auch Unternehmen, um deren Ansiedlung in Jena gebuhlt wird.

    Im Artikel genannte Punkte sind sicher nicht unwichtig, jedoch vermisse ich den Blick auf das Wesentliche… die Menschen, welche der Stadt den Wohlstand bescheren und von ihren Steuern die Gehälter derer zahlen, die ihnen das LEBEN hier schwer machen…

    Denkt mal darüber nach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.