Allgemein Leutrabrücke " Vor dem Neutor"

Leutrabrücke „Vor dem Neutore“

Neubau der Leutrabrücke „Vor dem Neutor“ für Straßenbahn und KFZ-Verkehr mit Ferienbeginn

Ab 26.07.2021 beginnt der Abbruch der maroden Leutrabrücke „Vor dem Neutor“, am alten Paradiesbahnhof.

Der Bau erfolgt unter Vollsperrung der Straßenbahn und der Straße „Vor dem Neutor“ und dauert voraussichtlich bis Anfang Dezember diesen Jahres. Der Neubau ist erforderlich, um auch zukünftig die gestiegenen Anforderungen an den innerstädtischen Verkehr zuverlässig abwickeln zu können. Mit dem Neubau wird der Abfluss und die Gewässerökologie der Leutra verbessert. Die für den Bau gerodeten Bäume werden selbstverständlich durch Neupflanzungen ersetzt.

Für den gesamten Zeitraum der Baumaßnahme wird der Individualverkehr über die Ernst-Haeckel-Straße-Kahlaische Straße zweispurig an der Baustelle vorbei geführt. Der Jenaer Nahverkehr richtet für den Zeitraum vom 26.07.2021  bis 22.10.2021 Schienenersatzverkehr zwischen Ringwiese und Zentrum ein. Mit Fertigstellung des 1. Bauabschnittes wird der Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen. Für Autofahrer bleibt es bei der Umleitung über die Ernst-Haeckel-Straße bis zum Abschluss der Straßenbauarbeiten. MW/CD

  1. Tina Peißker

    Lieber Herr schulz, es hat leider am von Ihnen genannten Termin kein Ende mit der großen Lärmbelastung genommen.

    Ich möchte mich nicht über die Baustelle an sich beschweren – ich weiß, dass so etwas immer mal sein muss.

    Ich wüsste jedoch sehr gern, wann das geplante Ende der Baustelle ist, damit die lärmgebeutelte Seele etwas Absehbares erfährt.

    Wann also ist das geplante Ende der Baumaßnahmen?

    Herzlich,
    TP

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Frau Peisker,

      die mit dem Bau beauftrage Firma bietet zur Zeit alles auf, um mit wesentlichen Teilen der Leistung bis Ende dieser Woche fertig zu werden.
      Einige Arbeiten, die dafür noch nötig sind, sind auch mit Schallemissionen verbunden. Das ist leider unvermeidbar, sollte aber zeitlicher auf kurze Dauer begrenzt bleiben.
      Wesentliche Teile der Leistung bedeutet, dass die Brücke als solches fertig ist und auch die Straßenbahn ab 16.12.2021 wieder rollt.
      Für die Fertigstellung der Straße, Gehwege und des Gewässerbettausbaus im Brückenbereich benötigen wir stabile Temperaturen über 5°C.
      Daraus folgt, dass die Baustelle ab kommender Woche ruht. Wann die Firma TS-Bau die Arbeiten im kommenden Jahr wieder aufnimmt, hängt von der Wetterlage ab.
      Wir rechnen damit, dass der Baubetrieb ab diesem Zeitpunkt noch 4-8 Wochen zu tun hat.
      Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht jeden Arbeitsschritt hinsichtlich der Lärmemission voraussehen können.
      Wir dürfen Ihnen aber versichern, dass die Hauptfaktoren für Lärmbelästigung, nämlich Abbruch der alten Brücke, Verbau der Baugrube, Verdichten des Erdreiches hinter dem Bauwerk, Schottereinbau unter den Gleisen bereits der Vergangenheit angehören.

      Mit freundlichen Grüße
      Steffen Schulz

  2. Tina Peißker

    Hallo liebe Stadt,

    ich wüßte gern, wann die Bauarbeiten „Vor dem Neutor“ abgeschlossen sein werden und ob es lärmschutztechnisch (Ruhezeiten) rechtens ist, daß 7.30 Uhr in einem Wohngebiet mit dem Presslufthammer angefangen wird. Soweit ich weiß, dürfen sehr laute Geräte erst ab 9 Uhr in Betrieb genommen werden. Ich verstehe die Baumaßnahmen natürlich, als Anwohner wird es jedoch mittlerweile unerträglich. Geschlossene Fenster helfen nicht (, sind bei Wärme auch alles andere als angenehm) – kurz: ich kann nicht mehr. Ich würde mich über Antwort sehr freuen. Herzlich, TP

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Frau Peißker,

      vielen Dank für Ihren Hinweis.
      Wir können sehr gut nachvollziehen, dass der Abbruch der Brücke eine Abweichung von den gewohnten Lärmquellen in Ihrer Umgebung darstellt und Sie damit in besonderer Weise belastet.
      Am Donnerstag den 16.09.2021 hat der Baubetrieb mit dem Abbruch des maroden Brückenbauwerks begonnen. Mit Rücksicht auf die Lärmentwicklung kommt neben dem Pressluftgerät auch eine Abbruchzange zum Einsatz. Dadurch ist es möglich, große Bruchstücke relativ geräuscharm mit der Zange zu zerkleinern. Dennoch lassen sich Lärmemissionen in dieser Bauphase nicht vermeiden. Wir bitten Sie auch zu bedenken, dass jede Arbeitszeitreduzierung zu einer Verlängerung der Lärmquelle führt. Die lärmintensiven Abbrucharbeiten sind voraussichtlich bis 24.09.21 abgeschlossen und werden in der üblichen Bauzeit zwischen 7 Uhr und 20 Uhr ausgeführt.
      Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Schulz
      Abteilungsleiter Bau- und Qualitätsmanagement
      Kommunalservice Jena

    • Tina Peißker

      Danke für die Antwort. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .