Allgemein

Die Arbeit geht weiter

Trotz Coronakrise arbeitet das Projektteam weiter am Förderantrag – wenn auch mit verringerten Ressourcen und Zeitfenstern, im Homeoffice statt im Büro und mit Videokonferenzen statt mit echten Beratungen.

Schon jetzt zeigt sich, dass die Vielfalt der Ideen, Akteure und laufenden Projekte in Jena zu groß ist, um in das Formular zum Förderantrag zu passen.

Das können Sie sich nicht vorstellen? Dann versuchen Sie doch mal, in knackigen 400 Zeichen die folgende Frage für Jena zu beantworten: „Gibt es in Ihrer Kommune bereits Institutionen, Verantwortliche, Initiativen und Akteure, die sich mit dem digitalen Wandel und seinen Wirkungen auf den städtischen Raum und die Stadtgesellschaft bzw. die örtliche Gemeinschaft beschäftigen und wenn ja welche? Gibt es Lücken, und wenn ja wen planen Sie zukünftig einzubinden?“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .