Allgemein

Salz & Suppe erfolgreich gestartet

Alle Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung!

„Kann man beim Essen die Stadt verbessern?“ – unter diesem Motto steht das neue Begegnungs- und Beteiligungsprojekt der Stadt Jena namens „Salz & Suppe“, das gestern Abend in der Tagesbar LIEBSTöCKEL seinen Auftakt nahm.

Erstmals begegneten sich dort, natürlich bei einem Teller Suppe, die 23 Teilnehmenden an den vier Kochgruppen, ihre Moderatoren und das Projektteam, ehe die Kochgruppen nun in den nächsten Wochen vier gemeinsame Kochabende verbringen und sich dabei zu Themen wie Zuwanderung, Wohnraum, dem Zusammenleben von Alt und Jung oder gesundem urbanen Leben verständigen können.

Die so entstehenden Ergebnisse werden in einer Abschlussveranstaltung Mitte August der Öffentlichkeit präsentiert, von der Stadtverwaltung in anstehende Planungsprozesse einbezogen und dem Stadtrat bzw. seinen Ausschüssen vorgestellt.

Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter sprach gestern bei der Begrüßung der Teilnehmenden von einem „neuartigen, bürgergetragenen Beteiligungsprojekt“. Dörthe Thiele, Beauftragte für Migration und Integration der Stadt Jena und Mitwirkende im Projektteam von Salz & Suppe, war vom gestrigen Projektauftakt begeistert: „Toll, wie schnell die sich bis dato unbekannten Mitglieder der Kochgruppen zueinander gefunden haben. Das war ein wirklich vielversprechender Projektauftakt.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .