Alles Wichtige

Was ist das Ziel von Salz & Suppe?

Dies ist das Symbolbild für die Kochgruppen
Stadt Jena

Das Leben in Jena wird vielseitiger. Die Bewohnerschaft in den einzelnen Stadtteilen wie auch in der Gesamtstadt verändert ihr Gesicht im Zuge von demografischem Wandel und dem Zuzug von Menschen zunehmend. Die Bandbreite an verschiedenen Interessen sowie die unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründe bringen neue Anforderungen an das Zusammenleben mit sich. Wie kann im Kontext dieser Veränderungen ein nachbarschaftliches Miteinander entstehen? Unserer Meinung nach durch ein Projekt wie Salz & Suppe, das die Vielfalt an Sichtweisen und Erfahrungen zum Thema und damit zur Diskussion macht.

Aktuelle Themen wie die Integration von Zuwanderern oder die Situation auf dem Wohnungsmarkt betreffen alle Gesellschaftsschichten – von Arbeitsuchenden über Hausmänner und -frauen bis zum Manager/-innen. Diese Fragen bilden die Klammer, die uns Stadtbewohner zusammenbindet.

Die Menschen tragen dazu bei, wie sie in dieser Stadt miteinander umgehen und leben möchten. In diesem Sinne benötigen wir für eine lebendige, offene und solidarische Stadt eine neue Gesprächskultur über bestehende gesellschaftliche und räumliche Grenzen hinweg.

Das Ziel von Salz & Suppe ist es, diesen Prozess zu fördern und die unterschiedlichsten Menschen an einen gemeinsamen Tisch zu bringen.

Welchen Ansatz verfolgt Salz & Suppe?

Dies ist das Symbolbild für die Auswahl
Stadt Jena

Salz & Suppe bietet allen interessierten Jenaer/-innen die Möglichkeit, sich mit ihrer Persönlichkeit und ihren individuellen Erfahrungen in den Dialog über unsere Stadt einzubringen. Alle Bürger/-innen können sich als Teilnehmer/-innen ab Februar 2018 über den Projektblog blog.jena.de/salzundsuppe sowie über Flyer bewerben, die an öffentlichen Orten wie beispielsweise Stadtteilzentren oder Bibliotheken ausliegen.

An  insgesamt vier Kochrunden kommen jeweils sechs Bürger-/innen zusammen, die ganz unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen von Unternehmer/-innen über Geflüchtete und Alleinerziehende bis hin zu Studierenden repräsentieren. Neben einer Auftakt- und Abschlussveranstaltung wird in vier Runden im Juni 2018 jeweils Mittwochabends gekocht, gegessen und in entspannter Atmosphäre über aktuelle, stadtbezogene Herausforderungen gesprochen. Einzelne Teilnehmer/-innen laden dabei als Gastgeber zu einem Essen im privaten Rahmen ein. Die Kochgruppen erhalten eine finanzielle Unterstützung.

Für die Kochgruppen stehen dabei folgende Leitthemen zur Auswahl:

  • Integration und Zuwanderung
  • (Bezahlbarer) Wohnraum
  • Öffentlicher Nahverkehr
  • Zusammenleben von Jung und Alt
  • Familienfreundlichkeit
  • Freizeit und Erholung in der Stadt
  • Gesundes urbanes Leben

Über persönliche Erfahrungen und individuelle Einschätzungen sollen diese Themen angesprochen und diskutiert werden. Lassen sich gemeinsame Positionen oder gar ganz neue Lösungsansätze herausarbeiten? Wir sind gespannt!

Wann und wie lange findet Salz & Suppe statt?

Dies ist der Zeitstrahl für Salz & Suppe Jena
Stadt Jena

Vom 19.02. bis 08.04. können sich interessierte Jenaerinnen und Jenaer zur Teilnahme an den Kochrunden bewerben. Im April finden dann sowohl das Auswahlverfahren und die Zusammenstellung der Kochgruppen als auch die Gewinnung und Schulung der Moderatorinnen und Moderatoren statt. Am 30.05. treffen sich dann Projektteam, Teilnehmende und das Moderatorenteam zur Auftaktveranstaltung. Im Juni finden die vier wöchentlichen moderierten Kochrunden statt, deren Ergebnisse im Juli ausgewertet und aufgearbeitet werden. Zur Abschlussveranstaltung am 15.08. werden die Ergebnisse allen Projektbeteiligten vorgestellt, ehe sie dem Stadtrat, dessen Ausschüssen sowie der Stadtverwaltung für weitere Planungs- und Entscheidungsprozesse zur Verfügung gestellt werden.

Was passiert mit den Ergebnissen von Salz & Suppe?

Dies ist das Symbolbild für die Abschlussveranstaltung
Stadt Jena

Im Vordergrund stehen die erfolgreiche Vernetzung ganz unterschiedlicher Stadtbewohner/-innen Jenas und die Förderung eines gesellschafts- und stadtteilübergreifenden Dialogs. Einen entsprechenden Prozess erfolgreich in Gang zu bringen, ist das vorrangig angestrebte Ziel von Salz & Suppe.

Die Ergebnisse, die sich aus den Kochrunden entwickeln, können so vielseitig und bunt sein, wie ihre Teilnehmer/-innen. Es können beispielsweise gemeinsame Anforderungen formuliert, neue gesellschaftliche Lösungsansätze entwickelt oder gar zusammen Initiativen und Aktionen angestoßen werden. Oder aber es bilden sich einfach nur persönliche Kontakte zwischen den Teilnehmer/-innen über das Projekt heraus.

Die Gesprächsprozesse und die daraus abgeleiteten Ergebnisse werden dokumentiert und veröffentlicht. Diese Dokumentation wird den Teilnehmer-/innen zur Verfügung gestellt und dient der Stadt Jena als Informationsgrundlage. Die Ergebnisse werden durch die Stadtverwaltung aufbereitet, in anstehende Planungsprozesse einbezogen und darüber hinaus dem Stadtrat bzw. seinen Ausschüssen vorgestellt.

Wie erreiche ich das Projektteam von Salz & Suppe?

Dies ist das Symbolbild für die Anmeldung
Stadt Jena

Sie erreichen das Projektteam von Salz & Suppe auf folgenden Wegen:

  • im Internet unter blog.jena.de/salzundsuppe
  • per E-Mail unter salzundsuppe@jena.de
  • telefonisch unter 03641-492633 bzw. 0162-2606290

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.