Magdelstieg / Tatzendpromenade

Informationen zur Baumaßnahme Tatzendpromenade / Magdelstieg

Die Baumaßnahme beinhaltet den grundhaften Ausbau der o.g. Verkehrsanlagen sowie die Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen für Abwasser, Trinkwasser, Gas, Elektro und Informationstechnik ausgehend von der Gustav-Fischer-Straße bis zum Lichtenhainer Oberweg.

Die Baumaßnahme ist ein Gemeinschaftsvorhaben zwischen der Stadt Jena, dem Zweckverband JenaWasser und den Stadtwerke Jena Netze GmbH.

Bauzeit: Juli 2019 bis November 2020 in zwei Bauabschnitten

  1. Bauabschnitt: Gustav-Fischer-Straße bis Berthold-Koch-Platz. Bauzeit voraussichtlich von Juli 2019 bis Juni 2020 unter Vollsperrung. Die Umleitung erfolgt über die Otto-Schott-Straße.
  1. Bauabschnitt: Berthold-Koch-Platz bis Lichtenhainer Straße. Bauzeit voraussichtlich von Juni 2020 bis November 2020 unter halbseitiger Sperrung. Die Verkehrsführung erfolgt mit einer Ampelanlage.HT/CD
  1. Ich finde hier leider keinen Post für die Baustelle Westbahnhofstraße. Der Verkehr, besonders der Berufsverkehr am Morgen, ist durch die halbseitige Sperrung am Hohen Trottoir wirklich massiv lahm gelegt. Gibt es hier ein Lösungsmodell (ggf. Ampelschaltung?!) und wie lang soll diese Baustelle noch andauern? Ich muss morgens stadteinwärts fahren.. aber zur Umleitung über die Rathenaustraße komme ich ja gar nicht erst, weil vorher schon alles still steht :/ nach mehreren Ampelphasen – ohne dass auch nur ein Auto von der Otto-Schott-Straße/oder Magdelstieg in die Westbahnhofstraße fahren konnte – habe ich gewendet und bin umständlich über die Mühlenstraße gefahren.. das kann nicht die Lösung sein….
    Die ganzen Baustellen gleichzeitig – auffallend immer in der 2. Jahreshälfte – verträgt der Verkehr in Jena einfach nicht…

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Frau Kühnemann,

      für die Sanierungsarbeiten an der Stützwand der Westbahnhofstraße haben wir tatsächlich keinen extra Blog eingerichtet.
      Die üblichen Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit dem KSJ über den Mängelmelder, Telefon oder allgemeine Mail
      funktionieren bei diesem Bauvorhaben mit verhältnismäßig kurzen Bauzeitbedarf sehr gut.
      Sie haben diesen Weg über das Bauvorhaben Tatzendpromenade gefunden.
      Vielen Dank.
      In der Zielstellung werden wir diese Baumaßnahme Anfang Oktober beenden können.
      Der Baubeginn war extra so gelegt worden, dass noch die etwas verkehrsärmeren Zeiten während der Sommerferien mit genutzt werden konnten.
      Die Fragen der Verkehrsführung wurden mit dem Fachdienst Verkehrsorganisation sehr gewissenhaft erörtert.
      Letztlich wurde diese Variante mit ausgeschilderter Vorfahrtsberechtigung als verkehrstechnisch Günstigste festgelegt.
      Für das Aufstellen einer Baustellenampel ist der Abstand zur Ampelkreuzung am Ernst Haeckel Platz zu gering.
      Fehlende Pufferräume für wartende Fahrzeuge führen jetzt schon teilweise zum Rückstau bis über die Kreuzung hinaus.
      Mit den kollidierenden Grünphasen einer Baustellenampel würde der Verkehr dann zum Erliegen kommen.
      Wir hoffen, Ihnen auf Ihre Fragen ausreichen geantwortet zu haben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Steffen Schulz

  2. A. Fuchs

    hallo,
    die Lärmbelastung auf der teilweise doch recht engen Otto-Schott-Straße ist wirklich schwer auszuhalten. Gibt es eine Möglichkeit das auszugleichen – vielleicht mit Tempobeschränkungen? Die Leute fahren hier gerne mit 50kmh durch 🙁

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben Ihre Anfrage an den Fachdienst Verkehrsbehörde zur Bearbeitung weitergeleitet.

    • baumassnahmen

      Die Umleitungsstrecke über die Otto-Schott-Straße befindet sich in einer Tempo 30 Zone, mit einer rechts vor links Vorfahrtsreglung.
      Diese Vorfahrtsreglung bewirkt zusätzlich die Reduzierung von Fahrzeuggeschwindigkeiten.
      Momentan stehen keine weiteren Möglichkeiten zur Verfügung, lärmreduzierende Anordnungen vorzunehmen.
      Das derzeitige Verkehrsaufkommen kann ebenfalls nicht durch zusätzliche Maßnahmen reduziert werden, eine weiträumige Umleitungsbeschilderung ist bereits vorhanden.

  3. Michael L.

    Hallo, es ist ja schön das der Durchgangsverkehr aus Richtung Stadtmitte über die freigeräumte Schottstraße erfolgen kann, aber welche Maßnahmen ergreifen sie um den Verkehrsfluss für das Viertel oberhalb der Kreuzung Magdelstieg/Tatzendpromenade wenigstens halbwegs zu gewährleisten. Gerade die Döbereiner Straße wird wie die Schottstraße als Alternativroute für das Viertel eine große Rolle spielen, Dies kann man leider jetzt schon beobachten, Dazu kommen noch die Baumaßnahmen und entsprechende Transporte zu Turnhalle an der Jenaplan Schule. Richtig schlimm wird es werden wenn die Schule wieder losgeht und Eltern wieder ihre Kinder bis vor die Grundschule fahren, in einer Straße mit halbseitigen Parken und nur eine Spur frei ist. Da würde mich dann doch mal das Konzept interessieren.

    • baumassnahmen

      Sehr geehrter Herr Michael L.

      aktuell wird durch den Fachdienst Verkehrsorganisation und unsere Bauleitung das Verkehrsgeschehen im Gebiet beobachtet um durch entsprechende weitere verkehrsorganisatorische Maßnahmen positiven Einfluss nehmen zu können.

      Eine erste Ergänzung zur bisherigen verkehrsrechtlichen Anordnung ist in Arbeit.
      So soll z.B. in der Lutherstraße eine Hinweistafel aufgestellt werden, um den Umleitungsverkehr in die Weimarer Richtung aus den unmittelbaren Umleitungsstraßen der Tatzendpromenade zu minimieren.
      Es werden im Magdelstieg, vor der Baustelle, Parkmöglichkeiten angeordnet.
      Außerdem werden aktuell mögliche Einbahnstraßenführungen und die Notwendigkeit weiterer Parkverbotsbereiche geprüft.
      Auch das soll nur im absolut notwendigen Rahmen erfolgen um die Parksituation nicht noch weiter zu belasten.

      Zu den Bautransporten für die Turnhalle konnten wir uns bereits im Vorfeld koordinierend verständigen, so dass diese teilweise durch die Baustelle erfolgen können.
      Für Ihren Hinweis zum Schülerverkehr danken wir Ihnen.
      Es ist uns bewusst, dass wir diese Situation mit besonderem Augenmerk behandeln müssen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Schulz

    • Isabelle

      Ich bin Bewohnerin in der Döbereinerstraße und kann jeden Tag das Chaos beobachten. Diese Nebenstraße ist einfach nicht geeignet, den Verkehr für beide Richtungen zu ermöglichen. Die Autos sind nur am rangieren, weil sie nicht aneinander vorbeikommen. Für ein Parkverbot bin ich als Anwohnerin allerdings auch nicht. Die Parksituation ist aufgrund der Baustelle der Turnhalle ohnehin schon erschwert. Parkmöglichkeiten am Magdelstieg helfen letztlich nur Bewohnern der Otto-Schott-Straße. Sollten Parkverbote in der Döbereinerstraße in Erwägung gezogen werden, sollten zwingend Alternativen z. B. in der verkehrsberuhigten Wackenroderstraße angeboten werden.
      Eine Information an die Anwohner über das Konzept/die Alternativen wäre hilfreich.

    • baumassnahmen

      Informationen zur Verkehrsführung

      Zur Verbesserung der bisherigen weiträumigen Verkehrsführung wird In der Katharinenstraße zusätzlich vor der Kreuzung Lutherstraße eine Plantafel aufgestellt, die auf die Sperrung Tatzendpromenade/Magdelstieg hinweist.
      Dadurch wird der Umleitungsverkehr aus Richtung B7 kommend über die Wohngebiete minimiert.

      Die Umleitungsbeschilderung im Wohngebiet ab Forstweg über Am Biernstiel und Döbereinerstraße wird entfernt. Aus der ursprünglich beabsichtigten Orientierungshilfe für Bewohner des Wohngebietes wurde eine Führung des nicht unerheblichen Schleichverkehrs aus Richtung B7 durch enge Straßen, einen verkehrsberuhigten Bereich und an einer Schule vorbei, die auch von LKWs genutzt wird.
      Das Verkehrsgeschehen wird vom Fachdienst Verkehrsorganisation dort weiter aktiv analysiert, um weitere optimierende Maßnahmen einleiten zu können.

      Am Magdelstieg erfolgt die Schaffung von Ersatzparkplätzen von Fichteplatz in Richtung zur Baustelle rechts.

      Die Halteverbote für die Straßenreinigung werden in der Mittelstraße, Okenstraße und am oberern Magdelstieg ab Döbereinerstraße bis zur Baustelle (Nr.106 – 116) aufgehoben.

    • Michael L.

      Hallo, leider reichen 3 Tage Schule schon aus um schlechten Vorahnungen zu belegen. Offensichtlich muss auch bei dieser Verkehrslage das Kind mit Auto vor die Tür gefahren werden. Keinerlei Pufferzonen um mit Sichtkontakt die einspurige Straße zu befahren ohne einen Knoten zu bilden. Rein Theoretisch sind ja Pufferzonen in Form von schraffierten Flächen und Halteverbotszonen vorhanden, nur interessiert es keinen und diese werden lustig zu geparkt. An Kreuzungen wird bis zu letzten cm geparkt so das nicht mal ein Minimum an Sicht beim Einfahren in die Döbereiner gewährleistet ist. Zur Krönung hat heute auch noch zu Schulbeginn ein Müllauto dort lang fahren müssen. Hier wurde mehrfach von Analysen und beobachten durch die Stadt geredet , ich hoffe doch das nun langsam auch Maßnahmen folgen. Ein Anfang wäre es dafür zu sorgen das die Pufferzonen von Ignoranten freigemacht werden.

    • baumassnahmen

      Sehr geehrter Herr Michael L,

      Vielen Dank für Ihren Hinweis.

      In der Döbereinerstraße ist bereits eine kurze Halteverbotsstrecke ab F.-Körner-Straße angeordnet, damit der Wartepflicht bei Gegenverkehr nachgekommen werden kann.
      Um das Freihaltung der Pufferzonen zu gewährleisten werden bereits verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt durchgeführt.
      Weiterhin wird das Verkehrsgeschehen im Gebiet aufmerksam beobachtet um erforderlichen Falls optimierende Maßnahmen ergreifen zu können.
      Eingehende Hinweise werden entsprechend geprüft.
      Nach aktuellem Erkenntnisstand bedarf die jetzt bestehenden und angepassten Beschilderung zur Verkehrsorganisation im Gebiet keiner Veränderung
      da sie im Moment das Optimum der unterschiedlichen Interessenabwägung darstellt.

      Hinsichtlich der Schulwegsicherheit im direkt angrenzenden Baubereich werden weitere Anpassungen notwendig werden.
      Dahingehend wird es kurzfristig entscheidungsfindende Abstimmungen und Festlegungen geben

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Schulz

    • Hallo, da nun ein paar Wochen ins Land gegangen sind kann man durchaus zumindest für die Döbereiner Straße von greifenden Maßnahmen reden, danke dafür! Problem ist leider die Ignoranz von Verkehrsschildern und Parken wie man Lust und Laune hat. Gerade wenn man von der F. Körner Straße rechts in die Döbereiner einbiegen will ist dort trotz eingerichteter Pufferzone immer wieder keine Sicht wegen Parkenden Autos (im Park- und Halteverbot). Da helfen wohl nur noch finanzielle Erziehungsmaßnahmen… leider.
      PS. es wäre sicherlich für die Anwohner mal interessant so einen Bauablauf wie bei dieser Maßnahme zu beschreiben, dann versteht man sicher das Aufbaggern und Zubaggern besser :)))
      MFG Michael L.

    • baumassnahmen

      Sehr geehrter Her Michael L.,

      wir haben Ihren Hinweis zum Falschparken an den Fachdienst Mobilität weitergeleitet um weiterhin gezielt diesen Bereich zu kontrollieren.
      Für Fragen und Erklärungen zum Bauablauf einer Baustelle sind wir gern bereit Auskunft zu geben.
      Hierzu können Sie sich bitte telefonisch oder auch persönlich mit uns verständigen.
      Die Plattformen des Baustellenblogs oder auch des Mängelmelders sind dafür nicht geeignet.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Schulz
      Abteilungsleiter Bau- und Qualitätsmanagement

  4. Chris Hellwig

    Nun sind in der Otto-Schott-Str alle Parkplätze (vernünftigerweise) aufgehoben.

    Können für die Bauzeit im nicht von Bauarbeiten betroffenen Bereich des Magdelstiegs zusätzliche Parkmöglichkeiten geschaffen werden, da die Straße in diesem Zeitraum ja nicht für den Durchgangs- und Busverkehr genutzt wird?

    • baumassnahmen

      Sehr geehrter Herr Hellwig,

      vielen Dank für Ihren Hinweis. Genau dieser Lösungsansatz wird gerade vorbereitet und in den nächsten Tagen umgesetzt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Schulz

  5. Martin Birnschein

    Guten Tag, warum braucht man für etwa 600m Straße ein Jahr? Oder ruht die Baustelle zwischendurch?

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      wie Sie bereits den Informationen aus den Veröffentlichungen entnehmen konnten, handelt es sich hier um ein komplexes Bauvorhaben bei welchem nicht nur der Straßenraum neu geordnet und umgestaltet wird sondern auch alle Kanäle, Leitungen und Kabel neu verlegt werden. Die geschieht mit Gewährleistung der medialen Versorgungssicherheit, Aufrechterhaltung der Zugänglichkeit zu den Grundstücken und abschnittsweise um auch währen dieser Zeit die Buslinie durch das Gebiet führen zu können. Dafür ist die vorgesehene Bauzeit erforderlich.

  6. Julia Hopfe

    wie erfolgt die umleitung wenn man vom forstweg her kommt und nach göschwitz möchte?
    einzige möglichkeit ist über die döbereinerstr. zu fahren, die bis zum lichtenhainer oberweg führt. hier gibt es aber in allen umliegenden Straßen keine einbahnstraßenregelung und es ist nicht genug platz damit zwei autos aneinander vorbei kommen. Außerdem ist in der döbereinerstr eine grundschule mit hohem verkehrsaufkommen zur schulzeit.

    • baumassnahmen

      Sehr geehrte Damen und Herren,

      die Umleitung erfolgt über Forstweg bis G.-Unrein-Straße, dann Lutherstraße und einfach geradeaus über den E.-Haeckel-Platz nach Göschwitz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .