Projektbeschreibung

Das Bauvorhaben Verlängerung Straßenbahn Nord umfasst sowohl den Neubauabschnitt der Gleisanlage von der Haltestelle Zwätzen bis zur nördlichen Anbindung der Carl-Orff-Straße an die Naumburger Straße als auch den Umbauabschnitt der Naumburger Straße von der Einmündung der Camburger Straße in die Naumburger Straße bis zur derzeitigen Endhaltestelle Zwätzen.

Im Ergebnis der im Jahr 2013 geführten Vorstudie hat sich der Stadtrat Jena im Januar 2014 für eine Variante entschieden, die den zweigleisigen, straßenbündigen Ausbau der Gleisanlagen im gesamten um- bzw. auszubauenden Abschnitt vorsieht. Dabei ist für den ersten Abschnitt (Einmündung Camburger Str. in die Naumburger Str. bis Kreuzung Naumburger Str./Rautal/Steinbach) vorgesehen, die Gleisanlagen in der Seitenlage zu belassen, im zweiten Abschnitt (Kreuzung Naumburger Straße/Rautal/Steinbach bis Bauende Carl-Orff-Straße) werden die Gleise in der sogenannten Mittellage verlegt (vgl. Karl-Liebknecht-Straße).

Beidseitig der Fahrbahn werden die Nebenanlagen für den Fußgänger- und Radverkehr sowie in Bereichen, in denen die Flächen verfügbar sind, Grünstreifen mit Baumpflanzungen angeordnet.

  1. Pingback: Ein kleines bisschen Transparenz bei der Bürgerbeteiligung | Jenapolis

Kommentare sind geschlossen.